Mit 364 Tagen Verzögerung: Euro 2020 startet zum Wochenende

Alles rund um die Europameisterschaft auf einen Blick

Euro 2020 vom 11. Juni bis 11. Juli 2021. Foto: Lobeca

München – Mit 364 Tagen Verzögerung beginnt die Euro 2020 am kommenden Freitag. Die Corona-Pandemie ließ dem Turnier im vergangenen Jahr keine Chance und der Europäische Fußballverband UEFA sagte ab. Nun soll alles glattgehen, wenn auch nicht so wie ursprünglich geplant, denn in den elf Austragungsstadien werden viele Plätze leer bleiben.

Elf Länder aus Gastgeber

Das erste Mal wird die Europameisterschaft in mehr als einem oder zwei verschiedenen Ländern ausgetragen. Gastgeber sind Aserbaidschan (Baku), Dänemark (Kopenhagen), Deutschland (München), England (London), Italien (Rom), Niederlande (Amsterdam), Rumänien (Bukarest), Russland (St. Petersburg), Schottland (Glasgow), Spanien (Sevilla) und Ungarn (Budapest). Meist sind es nur Bruchteile an Zuschauern, die zugelassen sind.

- Anzeige -

Budapest mit vollem Haus

Nur in der ungarischen Hauptstadt Budapest, wo drei Gruppenspiele und ein Achtelfinale in der Puskas-Arena ausgetragen werden, darf die volle Kapazität von 68.000 Plätzen genutzt werden. In der Münchner Allianz-Arena sind es dagegen nur 20 Prozent des Gesamtfassungsvermögen, also zirka 14.500 Plätze.

24 Teams in sechs Gruppen

Mit dabei sind 24 Teams, die in sechs Vierergruppen die Vorrunde spielen. Das sind neben Titelverteidiger Portugal, Belgien, Dänemark, Deutschland, England, Finnland, Frankreich, Italien, Kroatien, Niederlande, Nordmazedonien, Österreich, Polen, Russland, Schottland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Spanien, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn und Wales. Die zwei besten Mannschaften qualifizieren sich für das Achtelfinale. Zudem kommen die vier besten Gruppendritten ins Achtelfinale, das am 26. Juni beginnt.

Frankreich ist Favorit

Favoriten für das Turnier sind Frankreich, England und Belgien – vor Deutschland. Der Ukraine, Österreich und Russland werden die geringsten Chancen auf den Titel eingeräumt.

Deutsche Gruppe

Deutschland spielt in der Gruppe F gegen Frankreich, Portugal und Ungarn. Alle drei Vorrundenspiele des Löw-Teams sind in München. Das deutsche Quartier ist in Herzogenaurach.

Deutscher Kader

Tor: Bernd Leno (FC Arsenal), Manuel Neuer (FC Bayern), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)

Abwehr: Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Robin Gosens (Atalanta Bergamo), Christian Günter (SC Freiburg), Marcel Halstenberg (RB Leipzig), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Lukas Klostermann (RB Leipzig), Robin Koch (Leeds United), Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Niklas Süle (FC Bayern)

Mittelfeld/Angriff: Emre Can (Borussia Dortmund), Serge Gnabry (FC Bayern), Leon Goretzka (FC Bayern), Ilkay Gündogan (Manchester City), Kai Havertz (FC Chelsea), Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach), Joshua Kimmich (FC Bayern), Toni Kroos (Real Madrid), Thomas Müller (FC Bayern), Jamal Musiala (FC Bayern), Florian Neuhaus (Borussia Mönchengladbach), Leroy Sane (FC Bayern), Kevin Volland (AS Monaco), Timo Werner (FC Chelsea)

Trainer: Joachim Löw

TV-Plan

Alle 51 Spiele werden exklusiv bei MagentaTV übertragen. ARD und ZDF sind mit 41 Spielen dabei. Dort sind alle Begegnungen der deutschen Nationalmannschaft, das Eröffnungsspiel, Halbfinals und Finale live zu sehen.

Wer holt den Titel bei der Euro2020?

View Results

Loading ... Loading ...

Spiel- und Sendeplan (Vorrunde)

Freitag, 11. Juni 2021 (Eröffnungsspiel)

21 Uhr: (Gruppe A) Türkei – Italien / Rom (ARD)

Sonnabend, 12. Juni 2021

15 Uhr: (A) Wales – Schweiz / Baku (MagentaTV)
18 Uhr: (B) Dänemark – Finnland / Kopenhagen (ZDF)
21 Uhr: (B) Belgien – Russland / St. Petersburg (ZDF)

Sonntag, 13. Juni 2021

15 Uhr: (D) England – Kroatien / London (ARD)
18 Uhr: (C) Österreich – Nordmazedonien / Bukarest (ARD)
21 Uhr: (C) Niederlande – Ukraine / Amsterdam (ARD)

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Montag, 14. Juni 2021

15 Uhr: (D) Schottland – Tschechien / Glasgow (MagentaTV)
18 Uhr: (E) Polen – Slowakei / St. Petersburg (ARD)
21 Uhr: (E) Spanien – Schweden / Sevilla (ZDF)

Dienstag, 15. Juni 2021

18 Uhr: (F) Ungarn – Portugal / Budapest (ZDF)
21 Uhr: (F) Frankreich – Deutschland / München (ZDF)

Mittwoch, 16. Juni 2021

15 Uhr: (B) Finnland – Russland / St. Petersburg (MagentaTV)
18 Uhr: (A) Türkei – Wales / Baku (ARD)
21 Uhr: (A) Italien – Schweiz / Rom (ARD)

Donnerstag, 17. Juni 2021

15 Uhr: (C) Ukraine – Nordmazedonien / Bukarest (ZDF)
18 Uhr: (B) Dänemark – Belgien / Kopenhagen (ZDF)
21 Uhr: (C) Niederlande – Österreich / Amsterdam (ZDF)

Freitag, 18. Juni 2021

15 Uhr: (E) Schweden – Slowakei / St. Petersburg (MagentaTV)
18 Uhr: (D) Kroatien – Tschechien / Glasgow (ZDF)
21 Uhr: (D) England – Schottland / London (ZDF)

Sonnabend, 19. Juni 2021

15 Uhr: (F) Ungarn – Frankreich / Budapest (ARD)
18 Uhr: (F) Portugal – Deutschland / München (ARD)
21 Uhr: (E) Spanien – Polen / Sevilla (ARD)

Sonntag, 20. Juni 2021

18 Uhr: (A) Schweiz – Türkei / Baku (ZDF)
18 Uhr: (A) Italien – Wales / Rom (ZDF)

Montag, 21. Juni 2021

18 Uhr: (C) Nordmazedonien – Niederlande / Amsterdam (ARD)
18 Uhr: (C) Ukraine – Österreich / Bukarest (ARD)
21 Uhr: (B) Russland – Dänemark / Kopenhagen (ARD)
21 Uhr: (B) Finnland – Belgien / St. Petersburg (ARD)

Dienstag, 22. Juni 2021

21 Uhr: (D) Kroatien – Schottland / Glasgow (ARD)
21 Uhr: (D) Tschechien – England / London (ARD)

Mittwoch, 23. Juni 2021

18 Uhr: (E) Slowakei – Spanien / Sevilla (ZDF)
18 Uhr: (E) Schweden – Polen / St. Petersburg (ZDF)
21 Uhr: (F) Portugal – Frankreich / Budapest (MagentaTV)
21 Uhr: (F) Deutschland – Ungarn / München (ZDF)

HL-SPORTS wird täglich berichten.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments