Mit einem Sieg sieht alles schon wieder ganz anders aus

Landesliga sucht Gewinner und Verlierer

Zweikampf im Spiel Eichholzer SV gegen SV Henstedt-Ulzburg. Foto: Andreas Schock
Anzeige
Tierisch Schick

Lübeck – Der vorletzte Spieltag vor der Winterpause steht in der Landesliga Holstein bevor. Da wollen alle Teams nochmal alles geben. Einige wollen sich aus ihrer „Krise“ herausschießen und sich mit einem positiven Gefühl in die Weihnachtszeit verabschieden. Für andere ist es das vorerst letzte Heimspiel und die möchten ihren Fans noch einmal etwas bieten. Vor allem der Kampf die Herbstmeisterschaft ist noch in vollem Gang. Ein Spieltag danach ist allerdings auch noch Zeit und für den einen oder anderen stehen noch Nachholspiele an.

Spannender Dreikampf an der Spitze

Der SV Eichede II und Grün-Weiß Siebenbäumen haben die besten Chancen auf Rang eins, auch wenn die Stomarner schon vier Punkte Vorsprung haben. Geht es für die „Young-Bravehearts“ denn überhaupt um den Aufstieg? Ja, wenn die Oberliga-Mannschaft ebenfalls den Sprung in die Regionalliga schafft. Siebenbäumen könnte der schlechte Saisonstart zum Verhängnis werden. Beide haben vor allem erst neun Spiele auf dem Konto. Der TSV Lägerdorf mischt dazu noch zwischen beiden mit.

- Anzeige -

Brennt im Keller noch Licht?

Im Keller heißt es vor allem für Phoenix Kisdorf Punkte zu sammeln. Fünf Zähler beträgt der Rückstand auf das rettende Ufer. Für Eichholz und Büchen lautet die Devise wieder in die Spur zu finden, sonst könnte sogar noch das Abstiegsgespenst an die Tür klopfen. Große Ausrutscher darf sich kein Tema erlauben, da die Staffel mit elf Mannschaften keine Fehler verzeiht. Bei allen herrscht allerdings noch Hoffnung…

Die Stimmen vor dem Spieltag

Sereetzer SV – Büchen-Siebeneichener SV (Sa., 16 Uhr)

Andre Frese (Sereetz): „Mit Büchen empfangen wir eine gestandene Landesliga-Mannschaft zum letzten Heimspiel des Jahres. Ich erwarte ein enges Spiel, wo Kleinigkeiten entscheiden werden. Die knappe Niederlage in Eichede ist abgehakt und wir blicken optimistisch nach vorne. Die Mannschaft macht im Training einen guten Eindruck und will die Niederlage von letzter Woche vergessen machen.“

Gerd Dreller (Büchen): „Wir haben die Trainingswoche genutzt, um die Niederlagen der letzten Spiele zu analysieren und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen. Einen Grund haben wir in der personellen Situation ausgemacht. Aufgrund von Verletzungen und Krankheiten musste häufig die Startelf geändert werden, so dass Abläufe nicht so funktionierten, wie erwünscht. Die personelle Situation hat sich zwar eher verschlechtert, jedoch dürfte die Mannschaft diesen Umstand mittlerweile kompensieren können. Im letzten Punktspiel gegen Breitenfelde verletzten sich Stingl und Saupe schwer. Saupe fällt mit mehrfachem Bänderriss für das Jahr 2021 aus. Hinzu kommen Erkältungen bei diversen Spielern, bzw. dienstlich und urlaubsbedingte Abwesenheiten. Wir werden trotzdem versuchen, an unsere erfolgreiche Zeit anzuknüpfen. Wohlwissend um die Stärke des Gastgebers aus Sereetz.“

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

GW Siebenbäumen – TuS Hartenholm (So., 14 Uhr)

Marius Kirstein (Hartenholm): „Unsere Trainingswoche war von dem Gefühl geprägt, die letzten 2 Wochen vor der Winterpause nochmal Vollgas geben zu wollen. Nach sehr aufreibenden und intensiven Wochen ist die Lust auf Fußball immer noch da und dementsprechend freuen für uns auf den Kampf gegen Grünweiß-Siebenbäumen. Unser Gegner spielt bisher eine sehr starke Saison und die Truppe hat sich ihren aktuellen Tabellenplatz mehr als verdient. Trotzdem sehen wir uns sehr gut aufgestellt und gehen nach den letzten Spielen mit einem sehr positiven Gefühl in den Spieltag. Robert Hendrik Wasner ist aktuell muskulär angeschlagen und daher noch fraglich. Dafür sind Mirco Schultz und Tjorven Spieler nach Krankheit wieder voll bei Kräften und auch Edi Sheqiri hat seine leichte Blessur am Knie vollständig auskuriert.“

Breitenfelder SV – Eichholzer SV (So., 14 Uhr)

Oliver Oden (Breitenfelde): „Das letzte Heimspiel steht an und da wir bisher nur zu Hause gepunktet haben, wollen wir das letzte Spiel natürlich auch gewinnen. Eichholz wird uns sicher nicht den Gefallen tun und uns unterschätzen. Wir sind gut vorbereitet, personell können wir wohl wieder auf Ehlers, Sult und Oden zurückgreifen. Verzichten müssen wir leider auf den gesperrten Andy Wascher. Es dürfte wieder ein spannender Nachmittag am Uhlenbusch werden.“

Sebastian Wenchel (Eichholz): „Unsere Trainingswoche war gut. Unsere Spieler sind, trotz Niederlagen im Nacken, gut gelaunt und wissen, dass sie es besser können. Personell sieht es weiterhin gut aus. Breitenfelde weiß, worum es geht. Die werden kämpfen, darauf sind wir vorbereitet. Von daher fahren wir gestärkt und mit Siegeswillen dorthin.“

Der 13. Spieltag (13./14.11.)

Phoenix Kisdorf – SV Eichede II (Sa., 14 Uhr)
SV Henstedt-Ulzburg – TSV Lägerdorf
Sereetzer SV – Büchen-Siebeneichener SV (Sa., 16 Uhr)
GW Siebenbäumen – TuS Hartenholm (So., 14 Uhr)
Breitenfelder SV – Eichholzer SV
Spielfrei: TSV Travemünde

Die Tabelle

1.SV Eichede II926 : 1122
2.TSV Lägerdorf1131 : 1720
3.GW Siebenbäumen919 : 1118
4.SV Henstedt-Ulzburg1024 : 1316
5.TSV Travemünde1215 : 2515
6.Büchen-Siebeneichener SV1024 : 2114
7.Sereetzer SV1017 : 1614
8.Eichholzer SV1124 : 2414
9.TuS Hartenholm1019 : 2511
10.Breitenfelder SV1115 : 318
11.SSC Phoenix Kisdorf99 : 296

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.