Mit Verspätung: Abwehr-Neuzugang landet an der Travemünder Allee

Verstärkung für die Phönix-Defensive

Hendrik Wurr (noch im trikot des SV Eichede). Foto: Lobeca/Andre Lüneburg

Lübeck – Hendrik Wurr ist der erste externe Neuzugang im aktuellen Wintertransferfenster des 1. FC Phönix Lübeck. Das teilte der Regionalligist am Montag mit. Der 26-jährige Reinbeker wechselt mit sofortiger Wirkung an die Travemünder Allee.

28 Regionalligaspiele für Auerbach

Bereits vor der Saison schaute der Abwehrspieler schon einmal bei den Adlern vorbei. Ein Transfer klappte zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Doch nun, ein halbes Jahr später in dem Wurr beim FC Mecklenburg Schwerin in der Oberliga spielte, „möchte der 1,91m große Abwehrspieler wieder Regionalligaluft schnuppern“, heißt es in der Mitteilung. Schon einmal spielte der frühere Eicheder in der 4. Liga. Das war von 2019 für zwei Jahre beim VfB Auerbach und bringt somit Erfahrung aus 28 Regionalligaspielen mit.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Vom FC Mecklenburg nach Lübeck

„Wir freuen uns Hendrik an der Travemünder Allee begrüßen zu dürfen und danken dem FCM Schwerin für den schnellen und unkomplizierten Wechsel zu den Adlern“, erläutert FCP-Sportdirektor Frank Salomon den Transfer. Wurr wird bereits am Mittwoch beim Testspiel gegen Preußen 09 Reinfeld für die „Adlerträger“ auflaufen.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.