Monte-Kicker Andreas Nehlsen auf der Arbeit mit TV-Einlage (Screenshot)

Lübeck – Schon seit geraumer Zeit machen die Monte-Kicker mit speziellen Auftritten auf ihrem Social Media-Kanal von Facebook auf sich aufmerksam. Für das zweiten Halbfinale des SKANBO-Wintercups (Anpfiff heute 19.30 Uhr) im Heimspiel gegen den Verbandsliga-Spitzenreiter kam wieder ein kleiner Film von den Travemünder Fußballern.

„Achtung, Achtung. Es folgt eine wichtige Information.“ So beginnt der etwas über eine Minute andauernde Clip, denn die Mannschaft des Landesligisten am Mittwoch auf die Reise schickte. Ob zuhause, im Auto oder sogar auf der Arbeit – die Spieler von Trainer Axel Junker haben Werbung für das Turnier gemacht und auch zusätzlich darauf hingewiesen, dass die Erlöse aus den vier Partien einem guten Zweck zugutekommen.

TV-Redakteur Phillip Kamke auf dem Wasser

„Hinter der Idee steckt unser Coach Axel Junker“, verrät Phillip Kamke, der selbst als TV-Redakteur für den Norddeutschen Rundfunk (NDR) unterwegs ist. Der 36-Jährige schließt den Film mit den Worten am Wasser: „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung.“ Damit spielt er auf die vergangenen Tage mit Schnee, Regen und viel Wind an. Die Aussichten für die Partie gegen Eichholz sind aber gut. Die Regenwahrscheinlichkeit ist aktuell nicht hoch. Einen Schirm sollte man dennoch nicht vergessen. Und die Protagonisten auf dem Kunstrasen am Rugwisch werden bei vorhergesagten 7 Grad sicher noch eine Schippe Wärme draufpacken.

Eine eminent wichtige Information 😉Teilen, teilen, teilen…Skanbo Möbelhandels GmbH – natürliche Wohnkultur

Gepostet von Monte-Kicker am Mittwoch, 29. Januar 2020

Favoritenrolle wieder abgegeben, aber Revanche geplant

Ronny Bölke und Junker teilen sich das Schneiden der Sequenzen. „Die Jungs haben zum SKANBO-Cup von mir am Mittwoch einige Textpassagen bekommen und mir das sehr schnell zurückgeschickt. Wir wollten vor geraumer Zeit etwas anderes machen und freuen uns natürlich über die Resonanz“, so Junker bei HL-SPORTS. Dabei schiebt er für das Spiel am Abend die Favoritenrolle an Eichholz wieder zurück. Eine Rechnung haben die Travemünder dennoch. Sie wollen sich für die Niederlage im vergangenen Jahr revanchieren.

Schönbergs Hannes Komoss gegen den starken Schlutuper Torhüter Pierre Ahrens. Foto. Jens Upahl

Finalgegner wartet

Im Endspiel steht bereits der FC Schönberg 95 nach einem 5:2-Sieg gegen den TSV Schlutup, der im Spiel um Platz drei antritt. Nun warten sie auf ihre Gegner. Der Finaltag ist am Sonnabend ab 13.45 Uhr beim Titelverteidiger in Eichholz an der Guerickestraße.

Anzeige