Ex-VfBer Fernandes Coimbra im Zweikampf mit Neuzugang Thorben Deters (vorher Lüneburger SK). Foto: Lobeca/Raasch

Lübeck – Heute (10 Uhr) geht es erst noch auf den Platz, ehe sich die Mannschaft am frühen Nachmittag auf den Weg nach Niedersachsen macht. Dort bestreitet der Neu-Drittligist nach 143 Tagen ohne ein „echtes“ Fußballspiel (am 7. März fand das letzte Viertligaspiel gegen den HSC Hannover statt, dass der VfB mit 2:1 gewann) ab 18.30 Uhr sein erstes Testspiel, kickt beim Regionalligisten Lüneburger SK. Schade, aber nicht zu ändern: Aufgrund der aktuellen, geltenden niedersächsischen Regeln, dürfen die Teams nur 15 Spieler im Neetzer Jahnstadion einsetzen. Die VfB-Akteure, die dadurch aus dem Raster fallen, müssen sich deshalb wohl tendenziell mit Training auf dem Nebenplatz begnügen.

Fanunterstützung…

Alleine wird der Drittligist nicht kicken, darf sich einer Unterstützung gewiss sein. Nach Informationen von HL-SPORTS haben sich jedenfalls schon einige Anhänger des VfB Lübeck für die Partie gegen den Lüneburger SK angemeldet.