Daniel Heuer Fernandes (HSV)
Foto: Lobeca/Gettschat

Hamburg – Mit dem 0:0 gegen Arminia Bielefeld hat der Hamburger SV am vergangenen Sonntag das erste Mal seit dreieinhalb Monaten in der 2. Bundesliga wieder zu null gespielt. Keeper Daniel Heuer Fernandes sagte nach Abpfiff: „Wir haben ein sehr gutes Spiel bestritten und können stolz auf unsere Leistung sein. Wir haben einen sehr guten Gegner 90 Minuten lang bespielt und alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Nur das Tor hat heute leider gefehlt. Wenn wir aber in den kommenden Wochen mit so viel Spielkontrolle weiterspielen, dann werden wir unsere Zähler holen und auch dreifach punkten.“ Das gibt zumindest mental Auftrieb für das anstehende Top-Spiel am Donnerstag um 20.30 Uhr beim VfB Stuttgart.

Daumen drücken für St. Pauli und Schicksalsspiel für VfB-Coach

Bei den beiden Kontrahenten drückt man am Mittwoch dem FC St. Pauli die Daumen. Die Kiezkicker empfangen den 1. FC Heidenheim. Verlieren die Braun-Weißen springen die Heidenheimer auf Rang zwei. Am Neckar entbrennt dazu noch eine Trainerdiskussion. Pellegrino Matarazzo hat nach seinem Amtsantritt in der Winterpause von neun Spielen vier Spiele gewonnen und zwei Unentschieden geholt. Dagegen stehen drei Niederlagen. Aus den letzten vier Partien steht allerdings nur ein Punkt zu Buche. „Wir sind vom Trainer überzeugt, das muss man ganz klar sagen“, sagte VfB-Vorstandsvorsitzender Thomas Hitzlsperger bei SWR Sport BW am Sonntagabend. Diese Aussagen hört man stets und ständig… Für den 42-jährigen Matarazzo könnte das HSV-Spiel dennoch zu einem Schicksalsspiel werden.

28.Spieltag:
Regensburg – Nürnberg (Di.)
Fürth – Osnabrück
Aue – Darmstadt
Wiesbaden – Sandhausen
Hannover – Karlsruhe (Mi.)
St. Pauli – Heidenheim
Bochum – Kiel
Stuttgart – Hamburg (Do.)
Bielefeld – Dresden (15.6.)

Tabelle

1. DSC Arminia Bielefeld2751 : 2553
2. Hamburger SV2750 : 3046
3. VfB Stuttgart2744 : 3345
4. 1. FC Heidenheim2735 : 2944
5. SV Darmstadt 982735 : 3339
6. FC Erzgebirge Aue2738 : 3638
7. Holstein Kiel2743 : 4238
8. SpVgg Greuther Fürth2639 : 3537
9. Hannover 962638 : 3935
10. SSV Jahn Regensburg2738 : 4434
11. FC St. Pauli2734 : 3633
12. VfL Bochum 18482743 : 4532
13. VfL Osnabrück2735 : 4030
14. SV Sandhausen2731 : 3630
15. 1.FC Nürnberg2735 : 4730
16. Karlsruher SC2735 : 4628
17. SV Wehen Wiesbaden2733 : 4528
18. SG Dynamo Dresden2525 : 4124
Anzeige
AOK