Eutin 08 jubelt
Foto: Lobeca/Röder (Archiv)
Anzeige
OH-Aktuell

Eutin – Am Sonnabend standen sich am Steinredder im Nachholspiel der Oberliga Eutin und Reinfeld gegenüber. Für den Gastgeber ein richtungweisendes Match, gerade beim Blick auf die aktuelle Tabelle. Denn dort rangieren die Ostholsteiner im unteren Drittel, benötigen dringend Zählbares. Umso schöner für Dennis Jaacks und seine Mannen, dass durch das 3:1 gegen Preußen ein erster, wichtige Schritt getan wurde.

HL-SPORTS erhielt von den Beteiligten folgende Statements:

Eutin 08 – SV Preußen 09 Reinfeld 3:1 (2:0)

Dennis Jaacks (08-Trainer): „Über neunzig Minuten war das ein überzeugender Auftritt der Truppe. Es wurden Lösungen gefunden, drei Tore erzielt. Mehr waren auch möglich. Von daher war das in allen Belangen verdient. In der 44. Minute gab es ein Handspiel, hatten wir etwas Glück, dass der Elfmeter an die Latte ging. Beim 2:1 sind die rangekommen, wir konnten das aber mental verarbeiten und mit dem 3:1 den Deckel drauf machen, Ich hatte zu keiner Zeit die Befürchtung, dass wir den Vorsprung aus der Hand geben könnten.“

Pascal Lorenz (Reinfeld): „Was soll ich sagen? Das war eine unnötige Niederlage. In der ersten Halbzeit, wo wir nicht das umgesetzt haben, was wir uns vorgenommen hatten, kassieren wir zwei vermeidbare Gegentore. Darauf haben wir aber gut reagiert, hatten eigene Chancen. In die zweite Hälfte sind wir gut gekommen, verkürzen auch. Nach einem eklatanten Fehlpass resultierte dann allerdings das 1:3. Sehr ärgerlich. Jetzt versuchen wir es nächste Woche besser zu machen.“

Die weiteren Spiele vom 22. Februar wurden abgesagt:
Husumer SV – SC Weiche-Flensburg 08 II
PSV Neumünster – TSV Bordesholm
TSV Kropp – TSB Flensburg