Vico Dombrowski bleibt beim VfB Lübeck II. Foto: sr

Lübeck – Das Trainerteam der U23 für die kommende Oberligasaison 2020/2021 steht mit U19-Coach Norbert Somodi und U17-Trainer Jan-Philipp Kalus bereits seit geraumer Zeit fest. Mittlerweile nimmt auch der Kader konkrete Formen an.
Die frischeste Zusage sammelten Sportdirektor Rocco Leeser und U23-Koordinator Duke Williams am Montag von Vico Dombrowski ein. Der 19-jährige stieg im vergangenen Sommer von der U19 in den Herrenbereich auf und wusste dort mit neun Treffern in 19 Spielen zu überzeugen. Umso glücklicher sind Trainer und Verantwortliche nun über die Zusage eines weiteren Leistungsträgers für ein weiteres Jahr. Das verkündete der VfB per Pressemitteilung.

Freude und eine echte Perspektive

Dombrowski wurde zuvor u.a vom SV Eichede, Preußen Reinfeld und Phönix Lübeck „umgarnt“, entschied sich aber für Grün-Weiß. Das auch, da er dort nun auch die Chance erhält am Trainingsbetrieb der 1. Herren teilzunehmen. „Ich freue mich, dass das so ist. Das ist auch eine Wertschätzung. Beim VfB Lübeck habe ich eine Perspektive, die mir sonst kein Verein in der Region bieten kann.“

5+6 zuvor klar

Aus der diesjährigen U23 bleiben zudem Rinol Lahu, Krenar Svirca, David Bany sowie die Torhüter Nico Heyden und Jonas Neumeister an Bord. Neumeister gab den Verantwortlichen am Wochenende sein Ja-Wort. Aus der U19-Regionalliga steigen zudem Levent Maydaner, Malte Kenzler, Robin Bonilla, Gustavo Melo Nogueira Da Silva, Joshua Knipp und Silas Meyer auf.

9 Abgänge

Til Weidemann wird den VfB Lübeck hingegen verlassen. Das 20-jährige Talent entschied sich gegen einen Verbleib an der Lohmühle und wird sich dem frischgebackenen Oberliga-Staffelsieger SV Todesfelde anschließen. Mit ihm werden auch Burhan Tetik, Kenny Korup und Ramazan Acer (alle Phönix), Furkan Kalfa (FC Schönberg), Samet Demircan (VfL Vorwerk) und Alper Gürsoy, Hayri Akcasu und Veysel Kara mit noch unbekanntem Ziel den VfB verlassen.