Nächste Gala? Phönix-Trainer vor Heimspiel: „St. Pauli ist der Favorit“

Hyseni fehlt weiterhin

Haris Hyseni und Vjekoslav Taritas (1. FC Phönix Lübeck) jubeln nach dem 1:0 gegen Oldenburg. Foto: Lobeca/Andreas Knothe

Lübeck – „St. Pauli ist der Favorit.“ Das sagt Christiano Dinalo Adigo vor dem Heimspiel gegen die Reserve vom Hamburger Kiez zu HL-SPORTS, am Sonntag um 14 Uhr im Stadion “Flugplatz“. Eine klare Aussage, des Phönix-Trainers nach drei siegreichen seiner Mannschaft in Folge und der damit verbundenen Tabellenführung in der Regionalliga Nord.

An einem Sonntag

Der 51-Jährige ist bekannt dafür, dass er bescheiden ist, aber er hat ein gutes Argument für seine Haltung: „Man muss sich bei Transfermarkt nur den Gesamtwert des Kaders beider Mannschaften anschauen, denn St. Pauli hat 2,35 Millionen Euro und wir 1,12 Millionen Euro. Jeder kann in dieser Liga jeden schlagen und wir wollen natürlich unsere treuen Anhänger wieder mit unserem Fußball begeistern, auch wenn es dieses Mal ein Sonntag ist.“

Wieder ohne Kapitän

Die Begegnung wurde kurzfristig um einen Tag nach hinten verlegt, weil man sonst mit dem Drittliga-Heimspiel des Stadtnachbarn VfB Lübeck zeitgleich gespielt hätte. Dem wollte man aus dem Weg gehen. Von der Tribüne wird definitiv Haris Hyseni zuschauen. Der Kapitän hat Rücken- und muskuläre Probleme, kommt aktuell nicht wirklich auf die Beine. Lediglich beim Saisonauftakt in Hannover war er die kompletten 90 Minuten dabei. Gegen Oldenburg reichte es für eine Halbzeit, doch in Eimsbüttel stand er schon nicht mehr im Kader. Wie lange der 30-Jährige ausfällt ist nicht klar.

Anzeige
AOK

Zwei mögliche Rückkehrer

Für den 1. FC Phönix Lübeck allerdings wohl nicht der einzige Ausfall, denn Luis Riedel und ist derzeit angeschlagen. Dafür kehrt Anton Ihde genauso zurück, wie auch möglicherweise Michael Kobert. „Wir werden eine qualitativ gute Mannschaft ins Rennen schicken und wollen natürlich gewinnen. Aber wir wollen besser werden, sind aber auf einem sehr guten Weg. Wir haben in fünf Pflichtspielen 22 Tore geschossen und nur fünf Gegentore bekommen. Wir wollen dominant auftreten, brauchen aber gegen FC St. Pauli einen guten Tag“, so Adigo zu HL-SPORTS.

Der 5. Spieltag (25.-27.8.)

Weiche Flensburg – VfB Oldenburg (Fr., 19 Uhr)
Teutonia Hamburg – SV Drochtersen/Assel (Sa., 13 Uhr)
Hamburger SV II – Bremer SV
Kilia Kiel – Eimsbütteler TV (15 Uhr)
SV Meppen – Hannover 96 II (17 Uhr)
TSV Havelse – SSV Jeddeloh (So., 14 Uhr)
Phönix Lübeck – FC St. Pauli II
Eintracht Norderstedt – Holstein Kiel II
SC Spelle-Venhaus – BW Lohne (15 Uhr)

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -