Neue Corona-Verfügung sorgt für Absage beim Verband

„Derby-Cup“ findet nicht statt

Landespokal Schleswig-Holstein
Foto: Lobeca/Raasch
Anzeige
OH-Aktuell

Kiel – Schleswig-Holsteins Fußballer können den „Derby-Cup“ abhaken. Der Verband gab am Donnerstag bekannt, dass die geplanten regionalen Turniere nicht stattfinden. Grund dafür ist die neue Landesverordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Zwar liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im nördlichsten Bundesland „nur“ bei 76,7 (Stand: 15.4.2021), doch es ist davon auszugehen, dass diese in den kommenden Tagen steigt. Bundesweit lag dieser Wert am Mittwoch bei 160,1 (Vortag: 153,2).

9. Mai sollte es losgehen

Der Schleswig-Holsteinische Fußballverband (SHFV) teilte auf seiner Homepage folgendes mit: „Eine Durchführung des Derby-Cups auf Basis der ursprünglichen Zeitplanung ab 8./9. Mai ist demnach nicht mehr möglich. Eine wesentliche Voraussetzung für den Derby-Cup wäre gewesen, dass alle teilnehmenden Mannschaften bereits vor dem Start in einen normalen Trainingsbetrieb hätten einsteigen können. Das lässt die geltende Verordnung ebenfalls nicht zu.“

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Pokalwettbewerbe haben Vorrang

Die nun möglichen Termine, sollte es sie geben, sollen für Landes- und Kreispokalwettbewerbe freigehalten werden.  

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.