Neue Regeln auf der Lohmühle

2G in Innenräumen – Maske und Abstand außen

Haupttribüne im Stadion Lohmühle des VfB Lübeck. Foto: Lobeca/Michael Raasch

Lübeck – Die aktuelle Corona-Situation und die neue Landesverordnung in Schleswig-Holstein haben eine Überarbeitung des Hygienekonzepts für die Heimspiele des VfB Lübeck nötig gemacht. Nach der zügigen Bearbeitung durch das Lübecker Gesundheitsamt hat der Verein am Mittwoch die Regularien für die Heimspiele gegen Eintracht Norderstedt (Sa., 27.11., 14 Uhr) und den Heider SV (Fr., 10.12., 19.30 Uhr) bekanntgegeben.

Heimspiel gegen Holstein Kiel vor Prüfung

Vor dem Spiel gegen Holstein Kiel II (Fr., 17.12., 19 Uhr) findet noch einmal eine Überprüfung auf Grundlage der Erfahrungen und einer möglichen neuen Verordnung statt.

- Anzeige -

Tickets wieder erhältlich

Der entsprechende Vorverkauf für alle drei Spiele wird jedoch unter den nachfolgenden Bedingungen ab sofort in unserem Online-Ticketshop und damit auch auf der Geschäftsstelle und in den Vorverkaufsstellen wieder freigeschaltet.

2G in Innenbereichen

Das zwischen dem VfB und dem Gesundheitsamt abgestimmte Konzept sieht eine Verschärfung der Regeln für die Innenräume vor. Hier gilt ab sofort wie bei allen Veranstaltungen in geschlossenen Räumen die 2G-Regel, sodass jeder Besucher einen Impf- oder Genesenen-Nachweis erbringen muss. Dies gilt für die VIP-Räume und Logen, für den Presseraum, für das Containerdorf in der Pappelkurve und für die Gaststätte „Alte Holze“. Der Nachweis wird am Einlass kontrolliert, hierzu ist auch ein Ausweisdokument mitzuführen.

Maskenpflicht im Stadion

Für den Außenbereich, in dem das Gesundheitsamt bei Einhaltung von Abständen kein höheres Ansteckungsrisiko sieht, ist eine Rückkehr zur Kapazitätsbeschränkung und Abstandsregeln vorgesehen, ähnlich wie sie zu Saisonbeginn bestanden. So ist gewährleistet, dass – beispielsweise im Gegensatz zu vollbesetzten Bundesliga-Stadien – keine größeren Menschenansammlungen entstehen.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Kapazität bleibt

Nach dem vom Gesundheitsamt genehmigten Konzept dürfen künftig zu den VfB-Heimspielen wieder maximal 3.810 Zuschauer ins Stadion. Maskenpflicht gilt zudem wieder in allen Stadionbereichen außer am eigenen Platz. Auf den Sitzplätzen werden die Zuschauer wieder in Zweiergruppen im Schachbrettmuster angeordnet. Im Stehplatzbereich soll auf ausreichende Abstände zwischen Zuschauergruppen geachtet werden. Dies ist angesichts der Kapazitätsbeschränkung auch umsetzbar, teilte der Verein mit. Ist nach Meinung einzelner Zuschauer nicht ausreichend Abstand zu anderen Besuchern, wird es der Ordnungsdienst immer ermöglichen, auch einen Platz in einem anderen Stehplatz-Block in der Pappelkurve einzunehmen.

Kontaktverfolgung erleichtern

Für eine leichtere Kontaktnachverfolgung soll eine Registrierung mit der Luca-App erfolgen. Auch ohne Testpflicht in den Außenbereichen gilt zudem weiterhin die dringende Bitte, dass Personen mit Krankheitssymptomen daheimbleiben sollen und unter Umständen auch vom Ordnungsdienst zum Verlassen des Stadions aufgefordert werden können. Mehr Sicherheit bietet – auch für Geimpfte – ein Schnelltest, wie er inzwischen ja auch wieder überall kostenfrei möglich ist.

VfB ruft zum Impfen auf

Um das Fußball-Erlebnis Lohmühle für alle Besucher so sicher wie möglich zu machen, empfiehlt selbstverständlich auch der VfB allen Personen, für die keine ärztlichen Vorbehalte bestehen, die Impfung, die bekanntlich einen hohen Schutz gegen schwere Erkrankungsverläufe bietet. Gleichzeitig zeigt sich mit einer Impfung jeder solidarisch mit der Gesellschaft und trägt dazu bei, das Infektionsgeschehen insbesondere in den kritischen Bereichen der Intensivstationen niedrig zu halten und somit auch die notwendigen Einschränkungen des Alltags so gering wie möglich zu halten.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments