Neue Saison: der Plan steht! – erstes Testspiel diese Woche

Von der Bundesliga bis zu den Amateuren

Foto: Jens Upahl
Anzeige
Tierisch Schick

Lübeck – Die Sommerpause ist eingeläutet, wobei eine Pause vermutlich kein Amateursportler derzeit so richtig benötigt. Fast anderthalb Jahre sind vergangen, wenn der Anpfiff zur neuen Saison im Spätsommer ertönen soll und eine neue „komplette“ Spielzeit absolviert werden soll. Dabei ist nach wie vor die politische Vorgabe zu beachten, mit Pandemie-Geschehen, Verordnungen und regionalem „Befinden“ des Corona-Virus. Zumindest hat man beim Schleswig-Holsteinischen Fußballverband (SHFV) eine Idee, wann es wieder losgehen kann.

Im August sollen die Meisterschaften beginnen

Schon Anfang Juli könnte es mit Kreis- und Landespokalspielen der alten und neuen Saison so weit sein. Der 1. Spieltag in der Punktrunde ist für das Wochenende 21./22. August 2021 anvisiert. Gespielt werden soll erst einmal bis zum 5. Dezember 2021. Mögliche Nachholspiele hätten Zeit bis zum 19. Dezember 2021. Danach beginnt die Winterpause, die am 5. März 2022 endet. Ab 12. Februar 2022 wäre allerdings schon Zeit für weitere Nachholspiele. Der letzte Spieltag der Saison 2021/2022 wäre, wenn alles glattgeht, am 21./22. Mai 2022.

- Anzeige -

Ausreichend Zeit scheint vorhanden

Genug Zeit scheint damit zu sein, denn die Staffelgrößen werden ungefähr die gleiche Anzahl an Mannschaften haben, wie schon in der abgebrochenen Saison in diesem Jahr.

Pokal macht den Anfang

Ganz forsch ist man bei den Landespokalspielen der noch aktuellen Spielzeit. Hier geht es am 16. Juni zwischen SG Geest 05 und SV Todesfelde um den Einzug ins Viertelfinale (HL-SPORTS berichtete).

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Teams sind heiß auf den Ball

Schon jetzt wurden erste Testspiele für die kommende Woche vereinbart. Der 1. FC Phönix Lübeck misst sich am kommenden Sonnabend um 15 Uhr im Stadion „Flugplatz“ mit Ligakonkurrent FC Teutonia 05 Hamburg. Zuschauer sind erlaubt – 250 dürfen dabei sein.

Regionalliga startet nach DFB-Pokal

Die Regionalliga Nord wird in der kommenden Saison nach der 1. Runde im DFB-Pokal starten. Zumindest ist das der Plan. Das wäre, wie in Schleswig-Holstein auch, der 22./23. August. Auch hier bleibt es bei einer Nord- und Südstaffel. Nur die Anzahl der Teilnehmer steht noch nicht fest. Es hängt noch am TSV Havelse, der am 12. und 19. Juni in der Relegation gegen den bayerischen Vertreter 1. FC Schweinfurt 05 antritt, der sich vorzeitig in einer Dreier-Playoff-Runde gegen Viktoria Aschaffenburg und SpVgg Bayreuth durchsetzte. Schaffen es die Niedersachsen, wird der Lüneburger SK vermutlich in die Südstaffel der 4. Liga rutschen. Dann hätten beide Staffeln jeweils zwölf Teams. Dadurch, dass der VfL Wolfsburg II seine Mannschaft abgemeldet hat und der SV Meppen sowie der VfB Lübeck aus der 3. Liga abgestiegen sind, würde es „aufgehen“.

Bundesliga und 2. Liga

Der Profifußball legt schon im Juli los. 2. und 3. Liga starten am 23. Juli, die Bundesliga erst am 13. August. Aus Norddeutscher Sicht ist das Unterhaus sehr spannend. Mit dabei sind unter anderem Holstein Kiel, Hamburger SV, FC St. Pauli, F.C. Hansa Rostock, Werder Bremen und Hannover 96. In der 3. Liga sind nur die beiden Zweitligaabsteiger Eintracht Braunschweig und VfL Osnabrück als Nordvertreter am Start.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.