FC Niendorf/Ostsee von 2020: Ruven Ruesch (Gründungsmitglied), Luka H.H. Weber (1. Vorsitzender), Jan Spindler (Schatzmeister), Malermeister Björn Schneidereit (Gründungsmitglied), Alexander Burmester (2. Vorsitzender), Lasse Spielmann (Gründungsmitglied), Timo Kirstein (Schriftwart und spielender Trainer)
Anzeige
OH-Aktuell

Niendorf – Geburtsstunde war am 7. Juni 2020 und es wurde in Timmendorfer Strand angestoßen. Aus einer Idee wurde ein Projekt und seit vergangener Woche ein neuer Verein. Der FC Niendorf/Ostsee ist im Vereinsregister aufgenommen und will in der Kreisklasse C an den Start gehen. „Wenn alles klappt, dann schon zur Saison 2020/21“, verrät Tim Beier exklusiv bei HL-SPORTS, der als Pressesprecher für die neuen Ostholsteiner Kicker fungiert. Man wartet nur noch auf die Bestätigung des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV).

Das Wappen des FC Niendorf Ostsee von 2020 mit einer Meerforelle, die nach einem Fußball schnappt

Kirstein wird Spielertrainer

In Zeiten, wo weniger Mannschaften gemeldet werden, dürfte sich der Kreisfußballverband Ostholstein (KFV) über ein neues Mitglied freuen. Dabei warten die Niendorfer mit namhaften Akteuren auf. Vorne weg ist Timo Kirstein, der noch in der vergangenen Spielzeit für den Landesliga-Meister TSV Pansdorf auflief. Der 30-Jährige wird spielender Trainer beim FCN.

„Kein Jux und Dollerei“

„Die Idee bestand schon länger und über Corona hatten wir ja eine Menge Zeit, Powerpoint-Präsentation fertigen und los geht’s“, berichtet Weber, der selbst ebenfalls die Fußballschuhe für die Blau-Weißen schnüren wird. Er erzählt: „Es ist auch gar nicht so wenig, was zu tun ist und die Kosten tragen wir erst einmal aus unserer eigenen Tasche. Es ist aber kein Jux und Dollerei. Wir wollten das einfach machen und Spaß am Kicken haben. Wer sich uns anschließen möchte, kann sich gerne bei uns melden.“

Weber führt neuen Verein an

Luca Weber gräbt dabei seine Buffer wieder aus. Der 31-Jährige spielte zuletzt für die SVG Pönitz und wurde bei der Mitgliederversammlung zum 1. Vorsitzenden gewählt. Vor drei Jahren war er zuletzt aktiv – jetzt ist er bald zurück auf dem Platz. Doch wo gespielt wird, ist noch nicht ganz klar. Hier wartet man nun auf die Entscheidung der Gemeinde.

Heimstätte ist in Arbeit

Klappt es mit der Zusage des Verbandes zur neuen Saison, werden möglicherweise noch weitere Spieler dabei sein, die man möglicherweise schon kennt. Darunter ist jetzt schon klar, dass Jan Spindler (reaktiviert), Lasse Spielmann (wird für die Spiele extra aus Köln „eingeflogen“), Ruven Ruesch und einige andere den Club, der eine Meerforelle im Wappen trägt, dabei sein. „Wir haben eine bunte Mischung, auch mit Kickern aus Hamburg. Doch im Fokus steht einfach Spaß haben“, so Beier. Dabei wollen die „Küsten-Jungs“ ihre Begegnungen freitags austragen.

20 Mitglieder für den FC Niendorf/Ostsee

Alexander Burmester ist 2. Vorsitzender und man zählt bereits rund 20 Mitglieder. „Passiv oder aktiv, wir freuen uns über Zuwachs.“ Seit der Eintragung ins Vereinsregister dürfen nun weitere neue Mitglieder dazukommen. Präsentiert wird sich über Facebook und Instagram. Email-Kontakt: fcniendorfvon2020@t-online.de