Lübeck – Viel sagen muss man eigentlich nicht, wenn zwei Hansestädte, die dann von der Entfernung her mit knapp 100 Kilometer für Verhältnisse in der 3. Liga schon fast nebeneinander liegen, aufeinandertreffen. Von einem klassischen Derby sollte man aber nicht reden, wenn beide Clubs am Sonnabend um 14 Uhr auf der Lohmühle gegeneinander kicken. Dafür haben die Vertreter aus Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern dann doch eher weniger Berührungspunkte in der Vergangenheit gehabt. Trotzdem geht es aus sportlicher Sicht um einiges. Der FC Hansa Rostock möchte mit drei Punkten den Traum Rückkehr in Liga zwei weiter befeuern. Die Grün-Weißen benötigen nach sieben Partien, zuletzt verlor man bekanntlich in Lübeck gegen den SV Waldhof Mannheim (0:1), ohne Dreier Zählbares – dass dann so etwas von dringend – um noch einigermaßen Anschluss an die Nichtabstiegsränge zu halten.   

Historie…

Die Erstvertretungen des VfB und Hansa kickten noch nie zusammen in einer Spielklasse. Gegen die Reservemannschaft des FC Hansa Rostock musste Lübeck allerdings insgesamt vier Mal ran. Die Bilanz dort ist mit zwei Remis (1:1/3:3), einer Niederlage (1:2) und einem Heimsieg (6:2) ausgeglichen. Das ganze spielte sich damals in der Regionalliga Nord in den Spielzeiten 2008/2009 und 2009/2010 ab. Für „Nostalgiker“ noch schnell die VfB-Startformation beim 6:2 am 12. September vor den 2500 Fans an der Lohmühle. Dort liefen auf: Torwart Nourreddine Semghoun – Michael Hohnstedt, Moritz Marheineke, Patrick Peters, Nils Lange, Gerrit Lange, Philipp Röhr, Bastian Henning, Rolf Martin Landerl, Stefan Richter und Jakob Sachs. VfB-Drittligacoach Landerl traf dort übrigens zum zwischenzeitlichen 2:0 für seine Farben.

- Anzeige -

VfB-Quartett mit Hansa-Hintergrund…

Im aktuellen Kader des VfB Lübeck stehen allerdings doch einige Akteure, die schon beim FC Hansa aktiv waren. Allen voran Tommy Grupe sei da erwähnt. Der Innenverteidiger der Grün-Weißen ist nicht nur in Rostock geboren, sondern kickte in seiner Heimat schon in der Jugend, später auch von Januar 2013 bis Sommer 2018 im Herrenbereich, ehe es den 28-Jährigen letztlich an die Lübecker Lohmühle verschlug. Doch auch Nico Rieble, Elsamed Ramaj oder Soufian Benyamina schnürten schon die Buffer für Rostock. Letztgenannter zwischen 2015 und 2018 dort im Angriff. Mal schauen, ob da gewisse „Insider-Informationen“ helfen um den Bock umzustoßen aus Sicht der Hausherren.

Der 19. Spieltag in der 3. Liga:

Viktoria Köln – Türkgücü München (Fr., 19 Uhr)

SpVgg Unterhaching – 1. FC Magdeburg (Sa., 14 Uhr)

Dynamo Dresden – SV Wehen Wiesbaden

1.FC Saarbrücken – FSV Zwickau

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

SC Verl – 1.FC Kaiserslautern  

Hallescher FC – FC Bayern München II 

VfB Lübeck – FC Hansa Rostock 

KFC Uerdingen – SV Waldhof Mannheim (So., 13 Uhr)

MSV Duisburg – SV Meppen (So., 14 Uhr)

TSV 1860 München – FC Ingolstadt (Mo., 19 Uhr)

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.