Niklas Groundhopping: Hamburger Hexenkessel

Niklas Runne unterwegs auf den Fußballplätzen

Groundhopping: Gegentor für den HSV gegen den 1. FC Magdeburg. Foto: Niklas Runne

Lübeck – Am vergangenen Sonntag empfing der HSV den 1. FC Magdeburg. Mit den Sachsen-Anhaltinern war neben einem Aufsteiger mit einigen ehemaligen Hamburgern, auch eine der lauteste Fanszene der 2. Liga zu Gast. Knapp 10.000 Zuschauer reisten aus dem Osten zum Volksparkstadion. Während die S-Bahnen nach Stellingen und Eidelstedt nicht fuhren und die Heim-Fans einen anderen Weg brauchten, organisierte die Fanszene des 1. FCM einen Fanmarsch. Als ich im Stadion ankam, staunte ich zunächst über den Gästeblock. Dieser war komplett gefüllt, auch die Blöcke darum waren von Magdeburgern besetzt.

Die zahlreichen Magdeburger Fans. Foto: Niklas Runne

Ich ging eigentlich von reichlich Pyrotechnik aus, die die Gäste zünden würden, doch dies taten sie nicht. Dafür zündelten unsere Ultras Rauch in Blau, Weiß und Schwarz inklusive Konfetti.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Konfettiregen der HSV-Fans. Foto: Niklas Runne

Es sah richtig gut aus. Beide Fan-Lager erzeugten ordentlich Lärm und auf dem Platz verlor der HSV am Ende nach unterirdischer 1. Hälfte unglücklich.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.