Auf dem Platz und mittendrin wäre uns Daniel Franziskus sicherlich lieber. Foto: sr
Anzeige

Lübeck – Nur noch eingeschränkt, aber mit viel Herzblut, wird Daniel Franziskus als Scout beim VfB fungieren. Lübecks Ex-Topstürmer steht nämlich inzwischen wo anders in Lohn und Brot. Um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, schaute sich der frühere Offensivspieler des Regionalligisten nach anderen Jobmöglichkeiten (Fulltime) um – und wurde fündig. Schon seit dem 1. Januar 2020 arbeitet Franziskus in Niedersachsen, in der Nähe von Aurich im Außendienst als Energieberater. „Das macht mir Spaß. Man lernt viele neue Menschen kennen. Nachdem klar war, dass ich nie wieder Fußball spielen kann, bin ich in ein kleines Loch gefallen. Ich bin auch nicht der Typ, der zuhause auf dem Sofa nur rumsitzt, bin lieber unterwegs. Das passt nun alles“, ist der 28-Jährige zufrieden mit seiner derzeitigen Situation.

Anzeige