der "Maskenmann" Jacob Grabow wird von Eric Birkholz (links) und Nico Billep bedrängt. Der FC Anker Wismar siegte beim FC Föderkader Rene Schneider mit 2:1. Foto: Bernhard Knothe

Rostock – Die beiden Nordwestmecklenburger Teams bleiben auch nach dem zweiten Spieltag ungeschlagen. Der FC Anker Wismar gewann beim FC Förderkader Rene Schneider mit 2:1, zeigte aber nur in der ersten Halbzeit eine gute Leistung. Im zweiten Abschnitt ließen die Gäste mehrere Chancen ungenutzt.
Einen Punkt auf der weitesten Auswärtsfahrt (250 Kilometer) der Saison ergatterte der FC Schönberg 95. Die Maurine-Kicker holten gegen den FSV Einheit Ueckermünde ein 0:0.

FC Förderkader Rene Schneider – FC Anker Wismar 1:2 (1:2)

Während die Hausherren gegenüber dem 1. Spieltag zwei Wechsel vornahmen, Eich und Gerullis wurden durch Haas und Roßol ersetzt, hatte Ankertrainer Matthias Fink die gleiche Mannschaft aufgeboten, die im Spitzenspiel gegen Ueckermünde mit 1:0-Toren gewonnen hat.

- Anzeige -

Und er sollte Recht behalten, denn sein Team trumpfte von Beginn an sehr dominant auf und ließ Ball und Gegner laufen. Die schnelle Führung war der Lohn dafür. Ein grober Fehler im Mittelfeld ließ die Hausherren kurz vor der Pause in Ballbesitz kommen und sie nutzten durch Haas ihre erste Möglichkeit zum Anschluss.

Nach der Pause verlor der FC Anker seine Souveränität zwar nicht, doch die kampfstarken Hausherren konnten mit einer kompakten Abwehr ihr Tor sauber halten, aber auch weil die Gäste selbst beste Möglichkeiten liegen ließen und sehr nachlässig mit ihren Chancen umgingen.

Sportlicher Leiter Danny Pommerenke nur mit den drei Punkten zufrieden

„In den ersten 30 Minuten haben wir genau den Fußball gespielt, den ich mir als Trainer vorstelle. Leider mit zu wenig Toren. In den folgenden 60 Minuten haben wir uns in unnötiger Schönspielerei und Klein-Klein verloren und somit den Gegner im Spiel gehalten. Das Spiel muss uns für die Zukunft eine Lehre sein. Andere Mannschaften werden uns in Zukunft dafür bestrafen, da bin ich sicher“, so die kritischen Anmerkungen von Ankertrainer Fink.

Freitag Heimspiel gegen FSV Kühlungsborn

Der FC Anker erwartet nun bereits am Freitag um 18.30 den FSV Kühlungsborn, während das Team von Stephan Malorny am Sonnabend beim FC Schönberg 95 gastiert.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

FSV Einheit Ueckermünde – FC Schönberg 95 0:0

Einen Punkt ergatterte sich der FC Schönberg 95 beim Auswärtsspiel beim FSV Einheit Ueckermünde. Die Hausherren gehören neben dem FC Anker Wismar und dem FC Neubrandenburg mit zu den Favoriten um den Aufstieg in die Oberliga.

Sven Wittfot (FC Schönberg 95): „Ein verdienter Punkt den sich die Jungs klasse erkämpft haben. Mit etwas Glück treffen wir in der Nachspielzeit noch zum 1:0, doch das wäre des guten Zuviel gewesen!“

Neuzugang nach Gomigs Karriereende

Sota Fukaya wecheslt vom Hamburger Landesligisten Dersimspor an die Maurine. Foto Jens Upahl

Mit von der Partie war auch Neuzugang Sota Fukaya. Der 23-jährige Linksfuß kommt von Hamburger Landesligisten Dersimspor und wechselt zunächst bis zum 30. Juni 2023 an der Maurine. Bereits am vergangenen Wochenende hatte Fukaya die 2. Mannschaft beim Punktspielauftakt in Groß Stieten unterstützt. Damit reagiert der FC Schönberg auf das Karierreende von Andreas Gomig . „Sota ist ein Linksfuß, der auf verschiedenen Positionen eingesetzt werden kann und hat sich bisher als guter, freundlicher Junge präsentiert. Zusätzlich haben wir bisher durchgehend gute Erfahrungen mit asiatischen Spielern gemacht. Das war auch schon bei Masami und Takuya Okada so. Man kann sich zu 100% auf sie verlassen und sie geben aufgrund ihrer Mentalität alles für ihren Verein“, so Sven Wittfot

Der 2. Spieltag (12.-14.8.)

SV Warnemünde – Güstrower SC 09 3:2
TSV Bützow – Malchower SV 0:2
1. FC Neubrandenburg – SV Pastow 5:0
FSV Kühlungsborn – Greifswalder FC II 1:1
FC Förderkader René Schneider – FC Anker Wismar 1:2
FSV Einheit Ueckermünde – FC Schönberg 0:0
SV Siedenbollentin – Penzliner SV 7:0
FSV Bentwisch spielfrei

Die Tabelle:

1.1. FC Neubrandenburg 04211 : 16
2.FC Anker Wismar23 : 16
3.Greifswalder FC II26 : 34
4.FC Schönberg25 : 34
5.Malchower SV24 : 24
6.FSV Kühlungsborn23 : 14
7.SV Siedenbollentin29 : 63
8.Güstrower SC 0928 : 53
9.SV Warnemünde Fußball13 : 23
10.FSV Bentwisch12 : 21
11.FSV Einheit 1949 Ueckermünde20 : 11
12.FC Förderkader Rene Schneider23 : 70
12.TSV Bützow23 : 70
14.SV Pastow20 : 70
15.Penzliner SV21 : 130

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.