Nürnberg pennt sich zum Klassenerhalt – Dramatik pur in Ingolstadt

Ingolstadt – 2:0 im Hinspiel und 1:3 im Rückspiel. Der 1. FC Nürnberg bleibt in der 2. Bundesliga und hat sich in der Relegation gegen den FC Ingolstadt 04 durchgesetzt.

Für den Bundesliga-Absteiger der Vorsaison war es ein Drama, denn nach einem torlosen ersten Durchgang beim Drittligisten, schliefen die Franken 13 Minuten und kassierten in dieser Zeit drei Gegentore. Danach war Hektik angesagt und es dauerte nach vielen glasklaren Chancen bis in die Nachspielzeit, bis der Club das Tor zum Klassenerhalt erzielte. Fabian Schleusner traf in der 96. Minute zum 1:3 für die Nürnberger. Patrick Erras brachte das Leder in die Mitte und irgendwie landete dieser dann im Netz. Es war sehr viel Glück für den FCN. Ingolstadt spielt weiterhin in der 3. Liga.