Todesfelde ist auf der Suche nach einem Mitstreiter im Tor für Fabian Landvoigt. Foto: Lobeca/Felix Schlikis
Anzeige

Todesfelde – Mit Hendrik Wehde (U 19 Eintracht Norderstedt), Marco Pajonk (Phönix Lübeck) und Til Weidemann (VfB Lübeck) stehen beim SV Todesfelde bisher drei externe Neuzugänge fest. Die Suche nach dem 4. Streich ist aber an der Dorfstraße längst im Gange. Ganz oben auf der Wunschliste steht dabei ein Torwart. „Nachdem Lukas Benner (Barmbek-Uhlenhorst) uns verlassen hat, haben wir mit Fabian Landvoigt ja aktuell nur einen. Das ist definitiv zu wenig“, weiß Teammanager Sven Tramm, um zu ergänzen. „Allein um die Konkurrenz hochzuhalten ist es deshalb wichtig einen Keeper zu holen.“ Und welches Anforderungsprofil hat ein etwaiger Neuzugang? Tramm dazu: „Uns schwebt ein junges Talent vor.“ Erste Gespräche seien mit potenziellen Anwärtern zwar geführt, Konkretes aber (noch) nicht zu vermelden. „Das waren eher lose Gespräche. Insgesamt müssen wir schauen, wie sich das nun insgesamt entwickelt.“

Anzeige