Nur eine Idee, nur ein Punkt – zäher HSV-Punkt in Nürnberg

Simon Terodde (HSV). Foto: Lobeca/Norbert Gettschat

Nürnberg – Nach vier Siegen in Folge hat der Hamburger SV am Sonnabend beim 1. FC Nürnberg ein 1:1 (1:1)-Unentschieden in der 2. Bundesliga geholt. Weil Fürth bereits am Freitag verlor und Kiel beim FC St. Pauli auch nicht über ein Remis hinauskam, bleiben die Rothosen an der Tabellenspitze.

Premiere beim HSV

Zum ersten Mal in dieser Saison schickte Hamburg-Coach Thioune die gleiche Startelf ins Rennen, wie eine Woche zuvor. Beim Club war Trainer Krauß wegen einer Rot-Sperre nicht dabei. Für ihn war Ex-HSV-Co-Trainer Schweinsteiger zusammen mit Steinmetz verantwortlich. Auch bei den Hausherren gab es keine Umstellungen vor Anpfiff zum vorherigen Spiel.

- Anzeige -

Harmlose Hamburger geraten in Rückstand

Nach einer unspektakulären Anfangsphase sorgte Nürnberger (10.) für die erste dicke Chance und schlenzte das Leder an die Latte. Beim nächsten Versuch saß sein Schuss. Der gebürtige Hamburger schloss einen Konter in der 14. Minute glanzvoll mit der Führung für den Club ab. Hack bereitete über die rechte Seite und Nürnberger traf ins linke Eck. Im Gegenzug scheiterte Kittel am Außennetz. Das war zum einen die erste und vorerst letzte gefährliche Aktion im FCN-Strafraum. Zwar hatte der HSV mehr Ballbesitz, doch zielstrebig nach vorne ging es nicht. Ideen waren Mangelware. Die Franken stellten sehr gut zu, ließen den Gästen keinen Raum und suchte das eigene Heil im schnellen Umschaltspiel.

Ausgleich aus dem Nichts

Seinen 16. Saisontreffer im 15. Spiel markierte Terodde (33.) aus dem Nichts. Er tickte den Ball nur kurz an und beförderte ihn ins lange Eck nach einer guten Kombination zuvor von Leibold und Jatta, der die Kugel von der Grundlinie in die Mitte brachte. Danach wurde die Partie spannender und das Tor gab den Rothosen mehr Elan. Allerdings wären sie fast schneller wieder in Rückstand geraten. Schäffler (37.) drehte sich mit Ball am Fünfmeterraum, doch Ambrosius warf sich dazwischen und verhinderte die erneute Club-Führung. Bis zur Pause blieb es beim 1:1-Unentschieden.

Ereignisarme zweite Halbzeit

Die Franken hätten durch einen Fehler in der Gäste-Abwehr wieder in Front gehen können. Ulreich spielte den Ball kurz auf Heyer, der bekam ihn nicht unter Kontrolle und Schäffler (62.) schoss. Der HSV-Keeper rettete. Zwei Minuten später flankte Jatta auf Kittel, der mit dem Abschluss zögerte und aus acht Metern Handwerker anschoss. Im zweiten Durchgang war die Partie ausgeglichen, doch Torraumszenen gab es wenige. Nach 90 Minuten pfiff Schiedsrichter Dr. Brych gab. Eine Punkteteilung, die in Ordnung geht.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

1.FC Nürnberg – Hamburger SV 1:1 (1:1)

Tore: 1:0 Nürnberger (10.), 1:1 Terodde (33.)
Zuschauer: keine

Nürnberg: Mathenia, Sörensen, Geis, Handwerker, Singh, Schäffler, Krauß, Nürnberger, Hack, Valentini, Mühl
Hamburg: Ulreich, Heyer, Kinsombi, Dudziak, Terodde, Kittel, Jatta, Leibold, Vagnoman, Ambrosius, Leistner

15.Spieltag (8. – 11.1.2021)

Sandhausen – Heidenheim 4:0
Karlsruhe – Fürth 3:2
Osnabrück – Würzburg 2:3
St. Pauli – Kiel 1:1
Nürnberg – Hamburg 1:1
Paderborn – Aue (So.)
Darmstadt – Hannover
Regensburg – Bochum
Braunschweig – Düsseldorf (Mo.)

Die Tabelle

1.Hamburger SV1531 : 1930
2.Holstein Kiel1524 : 1429
3.SpVgg Greuther Fürth1529 : 1927
4.VfL Bochum 18481426 : 1526
5.Fortuna Düsseldorf1421 : 1926
6.FC Erzgebirge Aue1423 : 1622
7.Karlsruher SC1526 : 2322
8.VfL Osnabrück1520 : 2122
9.1. FC Heidenheim 18461519 : 2022
10.Hannover 961419 : 1420
11.1. FC Nürnberg1522 : 2020
12.SV Darmstadt 981426 : 2518
13.SC Paderborn 071418 : 1718
14.SSV Jahn Regensburg1418 : 2017
15.SV Sandhausen1516 : 3114
16.Eintracht Braunschweig1414 : 3212
17.FC St. Pauli1518 : 2810
18.FC Würzburger Kickers1518 : 358

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.