Kapitän Torge Paetow (SC Weiche Flensburg). Archivfoto: Lobeca/Marcus Kaben
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck/Oldenburg – Der SC Weiche Flensburg 08 hat am Mittwochabend, nachdem zuvor der Heider SV, VfB Lübeck und TSB Flensburg das Halbfinale im schleswig-holsteinischen Landespokal erreicht hatten, das Feld der besten vier Teams komplettiert. Der Titelverteidiger gewann erwartungsgemäß sein Gastspiel mit 7:1 (4:1) beim Oldenburger SV. Die Treffer am Schauenburger Platz erzielten vor der Pause Malte Petersen (17.), Torge Paetow (20.) und Jonas Walter (42./45.) für den ambitionierten Regionalligisten. Bei den Hausherren verbuchte Lucas Irmler (30.) Zählbares. Der Drops war also bereits nach dem ersten Abschnitt gelutscht. Nach Widerbeginn trugen sich noch Patrick Thomsen (47.) und Christopher Kramer (80./87.) in die Torschützenliste ein, sorgten für den Endstand.

Lucas Irmler traf im Landespokal für den Oldenburger SV. Foto: sr

Viertelfinale im Landespokal:

Oldenburger SV – SC Weiche Flensburg 08 7:1
FC Dornbreite – Heider SV 0:4
TSV Lägerdorf – VfB Lübeck 0:5
FC Kilia Kiel – TSB Flensburg 1:2

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Halbfinale im Landespokal:

TSB Flensburg – SC Weiche Flensburg 08 (17.10./15 Uhr)
VfB Lübeck – Heider SV (17.11./19.30 Uhr)

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments