Offiziell: Regionalliga-Gruppen stehen fest

Regionalliga Nord. Foto: objectivo

Lübeck – Nun ist es offiziell. Die Regionalliga Nord wird aufgeteilt und spielt in der kommenden Saison in zwei Staffeln. Das hat der Norddeutsche Fußballverband (NFV) beschlossen. Grund dafür ist die Erhöhung auf 22 Mannschaften, da es keine Absteiger in der abgebrochenen „Corona-Saison“ gab. Mit vier Teams mehr in der Liga wäre der Rahmenterminplan nicht zu schaffen. Der Verband schlug die Teilung vor und die Vereine nahmen dieses Angebot an. Gespielt wird Jeder gegen Jeden in der jeweiligen Gruppe (Nord und Süd) mit Hin- und Rückspiel. Nach Abschluss dieser „Qualifikationsstaffeln“ erfolgt eine Aufteilung in eine „Meisterrunde“ der punktbesten zehn Mannschaften und eine „Abstiegsrunde“ mit zwölf Vereinen.

In der Nord-Gruppe sind Altona 93, SV Drochtersen/Assel, SC Weiche Flensburg 08, Hamburger SV U21, Heider SV, KSV Holstein U23, 1. FC Phönix Lübeck, Lüneburger SK Hansa, FC Eintracht Norderstedt, FC St. Pauli U23 und F.C. Teutonia 05.

- Anzeige -

Die Süd-Gruppe wird mit SV Werder Bremen U23, SV Atlas Delmenhorst, Hannover 96 U23, HSC von 1893, TSV Havelse, VfV Borussia 06 Hildesheim, SSV Jeddeloh, FC Oberneuland, VfB Oldenburg, BSV “Schwarz-Weiß“ Rehden und VfL Wolfsburg U23 an den Start gehen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Ein Termin für den Saisonstart steht noch nicht fest.

Bildquellen

  • 0000-RL: obectivo
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Gott sei Dank ist der VfB aufgestiegen.