Ohne Kapitänin zum Tabellenzweiten

SV Henstedt-Ulzburg im letzten Auswärtsspiel gefordert

Franziska Hilmer (SV Henstedt-Ulzburg). Archiv-Foto: Lobeca/Ralf Homburg

Henstedt-Ulzburg – Für die Frauen des SV Henstedt-Ulzburg heißt es in diesem Jahr noch einmal Reisen. In der 2. Bundesliga geht es für die Segebergerinnen am Sonntag um 11 Uhr zum Tabellenzeiten MSV Duisburg. Das Team von der Wedau hat bei vier Heimspielen noch keinen einzigen Punkt abgegeben. Es ist also eine Mammutaufgabe für das Jürss-Team, das auswärts einen Sieg und vier Niederklagen auf dem Konto hat. Es wartet dazu seit vier Spielen auf einen Dreier.

Personalsorgen bei Jürss

„In der Spielpause haben wir intern an Fehlerquellen der letzten Gegentore gearbeitet und wollen gegen den großen Favoriten unbedingt weniger individuelle Fehler begehen und mannschaftlich geschlossener verteidigen. Duisburg ist eine erfahrene und körperlich robuste Zweitligamannschaft. Gegen den Aufstiegsaspiranten wird uns weiterhin unsere Kapitänin Franziska Hilmer rotgesperrt sowie neben unseren Langzeitausfällen eventuell auch Lisa Behneke und Dana Marquardt fehlen“, sagt SVHU-Coach Christian Jürss zu HL-SPORTS.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.