Ostsee-Derby Lübeck gegen Rostock: Stimmen vor dem Spiel

Trainer: Rolf Landerl (VfB Lübeck) und Jens Härtel (Hansa Rostock). Foto: Lobeca

Lübeck – Der dritte Anlauf für das Ostsee-Derby in der 3. Liga zwischen VfB Lübeck und F.C. Hansa Rostock soll endgültig klappen. Petrus scheint keine Einwände mehr haben, dass beide Clubs zum ersten Mal in einem Punktspiel aufeinandertreffen. Am Mittwoch um 17 Uhr gastiert der Zweitplatzierte auf der Lohmühle (live auf unserem Twitter-Kanal). Die Rostocker wollen im Aufstiegskampf weiter oben festsetzen. Dagegen hat bei den Grün-Weißen das Aufbäumen gegen den sofortigen Wiederabstieg oberste Priorität. David empfängt also Goliath.

Kein Wechsel im Tor

Vor der Begegnung gaben zumindest die Grün-Weißen ihre Aussichten bekannt. Bei VfB-Coach Rolf Landerl kommt beispielsweise ein Torwarttausch nicht in Frage. Lukas Raeder sah zuletzt, auch in Halle nicht gut aus. „Wir haben darüber gesprochen. Was mich mehr ärgert ist die Entstehungsgeschichte. Es ist unglaublich schwierig so einen Ball dann schnell einzuordnen. Er hat sich für die sichere Variante entschieden, den Ball wegzuboxen und daraus entsteht dann die Ecke. Es ist wieder so eine Verkettung von Umständen, die dann zum Tor führen. Aber es wäre natürlich möglich gewesen, den Ball zu fangen“, sagt er. Hansa-Coach Jens Härtel ließ eine Anfrage unbeantwortet. Eine Pressekonferenz gab es vor der Begegnung in Rostock nicht.

- Anzeige -

Landerl mit Umstellung zufrieden

Mit der Umstellung in der Defensive ist der Lübecker Coach sehr zufrieden. Moody Chana und Osarenren Okungbowa fielen dabei besonders gut auf. „Das Fazit fällt bei beiden gut aus. Moody hat es sehr ordentlich gemacht und das zeigt, dass er eine gute Einstellung an den Tag legt. Bei Osa waren die Wege auf der Doppelsechs lang und das hat er ordentlich erledigt.“

Hebisch fällt aus

Neben dem suspendierten Florian Riedel und Morten Rüdiger (langzeitverletzt) wird Nico Hebisch wegen einer Muskelverletzung bei den Grün-Weißen nicht zur Verfügung stehen. Drei sind wieder mit dabei. Möglich ist aber, dass Pascal Steinwender von Beginn aufläuft. „Er hat hervorragend trainiert und ist richtig gut drauf“, so sein Coach. Die Ex-Rostocker sieht er besonders motiviert.

Welches Ergebnis erzielt der VfB Lübeck gegen Rostock?

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
  • Niederlage (78%, 274 Votes)
  • Sieg (17%, 60 Votes)
  • Unentschieden (5%, 17 Votes)

Total Voters: 351

Loading ... Loading ...

VfB-Kapitän Grupe: „Wir können nur etwas gewinnen“

Einer auf Lübecker Seite, der auch für Rostock spielte, ist Tommy Grupe. Er will nach vorne schauen, auch wenn er das 1:0 für Halle am vergangenen Sonntag auf seine Kappe nahm. Zu den Standards meinte er: „Wir wissen, dass wir dort zu viele Gegentore bekommen. Es heißt jetzt noch konzentrierter, wacher und enger am Gegenspieler zu sein und dann diese Duelle für sich zu entscheiden.“ Hansa ist für ihn der klare Favorit. „Es kommt für darauf an, guten Fußball zu spielen, gut in den Zweikämpfen zu sein, kompakt als Mannschaft aufzutreten und das Ding irgendwie umzubiegen, auf unsere Seite. Der Gegner muss die Fehler machen und nicht mehr wir. Wir können gegen Rostock nur etwas gewinnen.“

Die Fans stehen hinter der Mannschaft und dem Verein

Die Fans hatten sich zuletzt wieder hinter den Verein gestellt und vor allem der Mannschaft den Rücken gestärkt. Nach der Klarstellung mit ihrem Banner gegen Türkgücü München („16 Jahre unser Traum…“) gab es ein Treffen mit dem Mannschaftsrat. Landerl dazu: „Das was gesagt und geschrieben wurde sagt über unsere Fans ganz viel aus und wie sie mit uns die nächsten Wochen angehen wollen. Genau das hat uns immer so stark gemacht. Nochmal erwähnt werden muss das aber nicht, denn es reicht, dass wir uns das morgen nochmal durchlesen, was sie uns geschrieben haben.“ Grupe: „Wir hatten sehr gute Gespräche mit den Fanvertretern und dass wir es gemeinsam schaffen wollen erfolgreich zu sein. So stellen wir uns das vor und so gehen wir es auch an.“

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.