Marwin Miljic (Nr. 10), TSV Pansdorf. Archivfoto: sr
Anzeige
OH-Aktuell

Pansdorf – Auch wenn aktuell der Amateurfußball in Deutschland ruht, hätte man sicher beim TSV Pansdorf auf diese Nachricht gerne verzichtet. Denn die schon vor einigen Tagen vor dem Oberligaspiel gegen den VfB Lübeck II (3:3) erlittene Knieverletzung von Marwin Miljic stellte sich letztlich nach den sich anschliessenden Untersuchungen als Kreuzbandriss heraus.

TSV-Jugendspieler lange ausgebremst…

Für Miljic, der sich laut TSV-Trainerstab in den letzten Jahren zum Führungsspieler in Pansdorf entwickelt hat, könnte die Spielzeit 2020/2021 nun sogar vorzeitig beendet sein. Coach Carsten Henck hat aber noch Hoffnung, dass es vielleicht etwas schneller geht bei Miljic, der zunächst ja noch operiert werden wird. „Die OP soll in 4 bis 6 Wochen erfolgen. Geht man von einem normalen Heilungsverlauf aus, wäre er vielleicht zum letzten Spiel wieder einsatzbereit.“

- Anzeige -
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Zurück zu den Wurzeln…

Der 22-Jährige kickte zuvor schon in der Jugend für die Ostholsteiner, kehrte nach Engagements in der Jugend beim VfB Lübeck (2014 bis 2017), sowie einem halben Jahr beim SV Todesfelde, Anfang 2018 zurück an den Techauer Weg.