Pferdestärken unbegrenzt für alle: Bleibt der Meister blütenrein?

Trio hängt etwas hinterher

Philipp Tastekin (Büchen-Siebeneichener SV) im Zweikampf mit Pierre Ramm (Eichholzer SV). Foto: Lobeca/Vivian Pfaff
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – Mannschaften wie der Breitenfelder SV oder die Kaltenkirchener TS haben vor dem 6. Spieltag erst drei Saisonpartien absolviert. Beide stehen auf Abstiegsplätzen, vielleicht zu Unrecht. Eine realistische Prognose kann man hier überhaupt noch gar nicht abgeben, vor allem weil die Gegner teilweise im vergangenen Jahr noch Oberliga spielten oder als Titelfavoriten ausgemacht wurde. Ein schwerer Auftakt, der erst einmal, rein vom Tabellenbild erst einmal schaurig aussieht. Ähnlich sieht es beim Büchen-Siebeneichener SV aus, der zwar schon fünfmal dran war, allerdings auch mit Niederlagen gegen Eichede II (Platz 1) und Phönix II (Platz 2) schon große Kaliber weghat. Zuletzt gab es einen Dreier, der pushen könnte. Für alle gilt: Panik ist nicht angesagt, denn die Clubs, die auf Augenhöhe einzuschätzen sind, kommen noch.

Beschmutzt Eutin 08 die weiße Weste des Tabellenführers?

Spitzenreiter und amtierender Meister SVE II ist bei Eutin 08 zu Gast. Für die Ostholsteiner ein richtiger Gradmesser, denn die Stormarner haben bisher eine blütenweiße Weste – vier Spiele, vier Siege. Will das Jaacks-Team ein Wörtchen um den Titel mitreden, ist hier bereits die Chance dazu, ein Zeichen in der Landesliga Holstein zu setzen.

- Anzeige -

Die Stimmen vor dem Spieltag

Eutin 08 – SV Eichede II (Sa., 14 Uhr)

Christian Kamm (Eutin): „Uns erwartet mit Eichede II ein Team, dass seit über einem Jahr kein einziges Spiel in der Landesliga verloren hat. Wir werden einen perfekten Tag benötigen und müssen unser Potential voll abrufen, um etwas zählbares zu holen. Personell kriechen wir etwas auf dem Zahnfleisch, sodass einige Jungs die Chance bekommen werden, sich zu beweisen.“

Sebastian Fojcik (Eichede): „Nach dem spielfreien Wochenende und Erfolg im Flens-Cup am Dienstag freuen wir uns wieder auf die Liga und das Duell in Eutin. Die Mannschaft hat nach dem Abstieg aus der Oberliga ein verändertes Gesicht und verfügt über einige interessante und talentierte Spieler. Eutin ist nicht umsonst nach dem kleinen Fehlstart am ersten Spieltag in den letzten vier Partien ungeschlagen geblieben. Wir wollen natürlich unsere Serie fortsetzen und an unsere starken Auftritte vor der Pause anschließen. Dafür haben unsere Jungs in den letzten Einheiten sehr konzentriert gearbeitet und sind gut vorbereitet.“

SV Henstedt-Ulzburg – Breitenfelder SV (Sa., 14 Uhr)

Christian Pusch (Henstedt): „Nach der Niederlage in Sereetz wollen wir wieder einen Schritt nach vorne gehen. Mit Breitenfelde erwarten wir allerdings einen unangenehmen Gegner, der in der Lage ist, in jedem Spiel eine gute kämpferische Leistung abzurufen. Wir werden dagegenhalten und wollen die drei Punkte in Henstedt-Ulzburg behalten.“

Oliver Sulinski (Breitenfelde): „Uns wird wieder ein kampfreiches Spiel erwarten. Den Kampf müssen und werden wir annehmen. Den Schwung aus dem letzten Spiel, wo wir viel positives trotz Niederlage mitgenommen haben, nehmen wir mit nach Henstedt-Ulzburg.“

Phönix Lübeck II – Sereetzer SV (Sa., 15 Uhr)

Gabriel Lopes (Phönix): „Mit Sereetz empfangen eine spielstarke Mannschaft mit viel Erfahrung und sehr starken individuellen Kickern. Sie haben seit zwei Spielen nicht verloren und werden mit Selbstvertrauen anreisen. Wir wollen unsere Serie aber auch weiter ausbauen und Sereetz natürlich versuchen auf Abstand zu halten. Wir sind auf alle Überraschungen vorbereitet.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Andre Frese (Sereetz): „Uns erwartet ein schweres Auswärtsspiel bei der 2. Mannschaft von Phönix Lübeck. Wir wissen um ihre Stärken und haben uns gut vorbereitet. Wir wollen an unsere starke Leistung vom Henstedt-Spiel anknüpfen. Die Stimmung innerhalb unserer Truppe ist gut. Bis auf zwei bis drei Ausfälle aus privaten Gründen, steht uns der komplette Kader zur Verfügung und wir haben die Qual der Wahl.“

Eichholzer SV – Kaltenkirchener TS (So., 14 Uhr)

Tim Kreutzfeldt (Eichholz): „Nach zwei verdienten Niederlagen müssen wir das kommende Heimspiel nutzen, um den Bock umzustoßen. Die Mannschaft ist heiß darauf endlich mal wieder unsere PS auf die Straße zu bringen. Die Trainingswoche war gut. Trotzdem fehlen uns am Wochenende einige Spieler. Vor allem der Ausfall von erfahrenen Spielern wie Stellbrinck und Akar wird schwer zu kompensieren sein. Außerdem fehlen Rudnik und Gehrmann.“

Rene Sixt (Kaltenkirchen): „Nach dem guten Spiel gegen den SV Todesfelde im Kreispokal hoffen wir nun den Schwung am Sonntag mit nach Eichholz zu nehmen. Für uns ist es jetzt wichtig wieder zu punkten und die Niederlagen gegen Eutin und Phönix hinter uns zu lassen. Die Mannschaft brennt auf die nächsten Wochen und arbeitet sehr konzentriert.“

Büchen-Siebeneichener SV – Preußen Reinfeld (14.30 Uhr)

Kim Koitka (Büchen): „Unser kommender Gegner ist klarer Favorit mit drei Siegen, den meistgeschossenen Toren und den zweitwenigsten Gegentoren, zumal Reinfeld in einer anderen Liga-Luft Erfahrungen sammeln konnte. Dennoch wollen wir an unseren Erfolg von letzter Woche, vor allem an die Leistung und Bissigkeit aus der zweiten Halbzeit anknüpfen. Tun wir das, werden wir Chancen haben ein gutes Spiel zu bieten und Zählbares herauszuholen. Das ist unser Ziel.“

Jan-Christian Hack (Reinfeld): „Wir erwarten ein schweres Auswärtsspiel. Sie werden uns körperlich alles abverlangen, haben Rückenwind nach dem Sieg letzte Woche und wollen dies bestätigen. Wir haben noch krankheitsbedingt ein zwei Fragezeichen, aber wir werden einen schlagkräftigen Kader aufs Feld bekommen. Wir wollen ihnen unser Spiel aufzwingen und müssen unnötige Ballverluste vermeiden, da sie sehr gut Umschalten.“

Der 6. Spieltag (17./18.9.)

Eutin 08 – SV Eichede II (Sa., 14 Uhr)
SV Henstedt-Ulzburg – Breitenfelder SV
Phönix Lübeck II – Sereetzer SV (15 Uhr)
Eichholzer SV – Kaltenkirchener TS (So., 14 Uhr)
Büchen-Siebeneichener SV – Preußen Reinfeld (14.30 Uhr)

Die Tabelle

1.SV Eichede II49 : 112
2.1. FC Phönix Lübeck II511 : 69
2.SV Preußen 09 Reinfeld511 : 69
4.SSC Hagen Ahrensburg511 : 99
5.Eutin 08511 : 68
6.Sereetzer SV49 : 87
7.Eichholzer SV510 : 125
8.SV Henstedt-Ulzburg46 : 114
9.Kaltenkirchener TS34 : 83
10.Büchen-Siebeneichener SV56 : 123
11.Breitenfelder SV32 : 110

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.