Jan Senkbeil noch im Phönix-Trikot
Foto: Lobeca/Raasch

Lübeck – Einen Kracher-Transfer landet der Eichholzer SV in diesem Winter. Jan Senkbeil trägt ab Januar das Trikot des Verbandsliga-Tabellenführers und verlässt damit nach fünf Jahren den 1. FC Phönix Lübeck, wo er für die 1., 2. und zuletzt 3. Herren auflief.

ESV-Trainer Sebastian Wenchel sagt zu HL-SPORTS: „Wir freuen uns, Jan bei uns zu begrüßen. Er gibt uns mehr Flexibilität in der Innenverteidigung und vor allem wissen wir nicht, wie es bei Potrykus weitergeht, der aber auf einem guten Weg ist. Jan hat ebenso einen feinen Charakter und bringt uns weiter!“

Senkbeil, der noch bis zum Saisonbeginn bei Phönix II Kapitän war, freut sich auf seinen neuen Club und hat klare Beweggründe für den Tapetenwechsel. „Ich habe mich dazu entschlossen zu wechseln, weil ich mich in der einen oder anderen Situation durch Meinungsverschiedenheiten unfair behandelt gefühlt habe. Ich habe den Spaß am Fußball spielen verloren und mich nachher unwohl gefühlt. Dann habe ich der 3. Herren, die Manuel da Silva trainiert, dem ich sehr dankbar bin und der immer für mich da war, bis zur Winterpause geholfen. Dort habe ich den Spaß am Spielen zurückbekommen und das spiegelt sich in der Leistung wider. Ich bin Phönix sehr dankbar. Dort waren es fünf schöne Jahre, an die ich mich immer wieder gerne erinnere. Es ist Zeit für ein neues Kapitel“, so der 24-Jährige.

(sr/rk)