Lübeck – Ebenso wie der VfB Lübeck ging es am Freitagabend auch für den 1. FC Phönix Lübeck in der Regionalliga los. Das allerdings nicht auf heimischem Geläuf, sondern an der Ochsenzoller Straße und beim FC Norderstedt. Die Begegnung endete aus Sicht der Adlerträger mit einem 0:4. Und was sagte Sportdirektor Frank Salomon zum Auftritt seines Teams? Das könnt ihr hier lesen…

Auf verlorenem Posten…

„Wir sind mit einer bitteren Niederlage in Norderstedt gestartet. Es ist uns nicht gelungen eine Steigerung zum letzten Wochenende (Pokalniederlage bei Kilia Kiel) hinzubekommen, wir waren in allen Belangen unterlegen und schauen jetzt einer harten englischen Woche entgegen, mit dem Heimspiel am Mittwoch und am Wochenende in Heide“, so Salomon.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Nun kommt Teutonia…

Viel Zeit die klare Pleite aufzuarbeiten verbleibt dem Team um Trainer Daniel Safadi nicht. Schon am Mittwoch (19 Uhr) empfängt der 1. FC Phönix Lübeck an der Travemünder Allee den FC Teutonia 05 Ottensen. Salomon sagt: „Da versuchen wir es besser zu machen.“

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.