Doppel-Torschütze Kevin Keinz.
Foto: SVG Pönitz
Anzeige
Przybyl MeisterMetall

Lübeck – Am Sonnabend trafen in der Verbandsliga Süd-Ost mit der SG Sarau/Bosau und dem SV Hamberge die direkten Verfolger des spielfreien Ratzeburger SV aufeinander und nahmen sich gegenseitig Punkte ab. Zwischen diese beiden Teams schob sich tabellarisch die SVG Pönitz, die vom Auswärtsspiel beim VfL Oldesloe mit drei Punkten in den Sportpark zurück kam. Der TSV Neustadt bleibt nach der Heimniederlage gegen Eintracht Groß Grönau weiter im Tabellenkeller stecken, kam erst kurz vor Schluss zum Ehrentreffer.

Die Stimmen nach den Spielen

VfL Oldesloe – SVG Pönitz 0:5 (0:2)

Björn Kuhlenkamp (Oldesloe): „Verdienter Sieg für Pönitz, enttäuschende Niederlage für uns. Erste Halbzeit macht Pönitz das Spiel. Wir haben anfangs noch gute Kontermöglichkeiten. Als Pönitz es schafft, den Druck zu erhöhen, werden wir zu passiv und weichen zu sehr von unserem Spiel ab. Die beiden Tore fallen dann zwar ärgerlich spät, aber auch folgerichtig. Zweite Halbzeit haben wir mehr vom Spiel. Wenn wir da den Anschluss machen, entwickelt sich nochmal eine andere Dynamik. So kriegen wir am Ende noch drei Kontertore zum Endstand. Mit den letzten Toren müssen wir leben, auch wenn es dann zu viele wurden. Die beiden Tore am Ende der ersten Halbzeit waren aber unserer zunehmende Inaktivität geschuldet. Daran müssen wir arbeiten.“

- Anzeige -

Martin Wagner (Pönitz): „Heute waren wir die klar bessere Mannschaft. Wir haben die erste Halbzeit komplett dominiert, aber versäumt, früh die Tore zu machen. Erst kurz vor der Pause schießen wir uns 2:0 in Führung. Der VfL hatte nur eine Möglichkeit in den ersten 45 Minuten. Zweite Hälfte kam Oldesloe mutiger und offensiver aus der Kabine. Nach dem 0:3 war dann die Messe gelesen und wir haben das Spiel wieder an uns gerissen. Wir hatten viel Platz und konnten gut kombinieren. Das war heute ein faires Spiel, welches wir in der Höhe verdient gewonnen haben. Glückwunsch an Pascal Ramm, der heute sein erstes Tor für die SVG geschossen hat. Dem VfL Oldesloe wünsche ich weiterhin viel Erfolg.“

SG Sarau/Bosau – SV Hamberge 0:0

Robertino Borja (Sarau/Bosau): „Das waren für uns heute zwei verlorene Punkte. Im ersten Durchgang war das noch ein ausgeglichenes Spiel, wo wir aber noch unsere Probleme hatten. Im zweiten Durchgang kamen wir dann besser aus der Kabine, hatten dann mehr vom Spiel. Wir konnten leider heute unsere Chancen nicht nutzen. Kambiz und seiner Truppe wünsche ich noch alles Gute für die Saison.“

Kambiz Tafazoli (Hamberge): „Das war ein gerechtes Unentschieden. Beide Abwehrreihen standen heute sehr gut, sodass Torchancen Mangelware waren. Beide Teams haben auf einen Fehler gehofft, jedoch ergab sich, bis auf eine Riesenchance für Sarau, nichts. Wir können gut mit dem Punkt leben.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

TSV Neustadt – TSV Eintracht Groß Grönau 1:5 (0:3)

Mark Klukas (Neustadt): „Es ist einfach der Wurm drin. Wir haben es ungefähr 15 Minuten gut gemacht und dann fangen wir an Fehler einzubauen und uns selbst zu schlagen. Leider reicht die Qualität und die Einstellung momentan nicht und wir müssen gucken, wie wir das Negative wieder in etwas Positives ummünzen können.“

Dennis Gohr (Grönau): „Nach dem tollen Erfolg am vergangenen Wochenende gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer Ratzeburg war es für uns am heutigen Tag natürlich äußerst wichtig, gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner unbedingt nachzulegen, um uns weiter aus dem unteren Teil der Tabelle nach oben zu arbeiten. Leider sind solche Spiele oftmals die schwersten und werden insbesondere über den Kampf und die Willensstärke geführt. Dementsprechend haben wir versucht, der Mannschaft bereits vor dem Spiel klarzumachen wie wichtig es heute ist, diszipliniert zu arbeiten und eine ähnlich hohe Leistungsbereitschaft wie am vergangenen Wochenende auf dem Platz abzuliefern. Obwohl wir nicht defensiv spielen wollten, hat die Mannschaft in den ersten acht bis zehn Minuten äußerst defensiv gestanden. Da dies auch die Taktik von Neustadt war, bestand das Spiel bis dahin darin, sich innerhalb der Abwehrreihen Pässe von der einen Seite zur anderen Seite zuzuspielen. Ein echter Spielfluss nach vorne kam nicht zustande. Erst als wir unsere Mannschaft mehr als deutlich von außen angewiesen haben, höher zu stehen und nach vorne Druck aufzubauen, ergaben sich die ersten Chancen. So gingen wir in der 21. Spielminute durch Kyle Hohmann mit 1:0 in Führung und legten bereits in der 25. Spielminute durch Felix Groth nach. Paul Benke markierte dann mit dem Halbzeitpfiff das 3:0 und verletzte sich dabei leider, sodass das Spiel für ihn nicht weitergehen konnte. In der zweiten Halbzeit versuchte Neustadt weiter, alle Kräfte zu mobilisieren und gegen unsere Pressingaktionen gegen zu halten. Wir merkten dem Gegner dann mehr und mehr an, dass die Kräfte schwanden. So konnten wir durch einen weiteren Doppelschlag in der 68. Minute durch Tobias Chyrek und in der 69. Minute wiederum durch Felix Groth auf 5:0 erhöhen. Im Anschluss hatten wir noch einige Möglichkeiten, um das Ergebnis noch deutlich weiter nach oben zu treiben. Um so ärgerlicher ist es, dass wir dann aus dem Nichts ein Gegentor bekommen und selbst in so einem Spiel nicht zu Null spielen können, auch wenn dem fairen Gegner der Ehrentreffer natürlich gegönnt sei. Hier müssen wir auch in der kommenden Trainingswoche weiter an unserer Defensivarbeit arbeiten. Insgesamt war es eine gute Leistung unserer Mannschaft, mit der wir zufrieden in die Vorbereitung auf den nächsten Spieltag gehen können.“

Der 7. Spieltag (17./18.9.)

VfL Oldesloe – SVG Pönitz 0:5
SG Sarau/Bosau – SV Hamberge 0:0
TSV Neustadt – TSV Eintracht Groß Grönau 1:5
SV Azadi Lübeck – SC Rapid Lübeck (So., 13 Uhr)
TSV Lensahn – TSV Trittau (15 Uhr)
TuS Hoisdorf – VfL Vorwerk
Ratzeburger SV spielfrei

Die Tabelle

1.Ratzeburger SV631 : 615
2.SG Sarau/​Bosau728 : 1513
3.SVG Pönitz616 : 613
4.SV Hamberge718 : 1213
5.TSV Trittau613 : 1310
6.SC Rapid Lübeck59 : 49
7.TSV Eintracht Groß Grönau618 : 158
8.SV Azadi Lübeck515 : 148
9.VfL Vorwerk46 : 156
10.TuS Hoisdorf611 : 234
11.VfL Oldesloe512 : 203
12.TSV Neustadt710 : 272
13.TSV Lensahn69 : 262
14.SSV Pölitz zg.00 : 00

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.