TSV Siems
Das Frauen-Team des TSV Siems in der Saison 2020/21. Foto: Lobeca/Felix Schlikis

Lübeck – Während die Frauen des TSV Siems mit beiden Teams (erstes und drittes ) direkt im Achtelfinale des Meister der Meister-Cup antreten, müssen sich der LSC und SV Eintracht 04 Lübeck erst qualifizieren. Im Spiel am Sonntag gegeneinander ermitteln sie den Sieger für den Einzug in das Achtelfinale. Dort trifft der Sieger dann auf JuS Fischbek.

Das Siemser Oberliga-Team von Kambiz Tafazoli reist zur SG Ostholstein RL. Beim Landesligisten möchte die Siemser in Riepsdorf sich für die nächste Runde qualifizieren. Der Coach zu HL-SPORTS: „Nächster Pokalwettbewerb, diesmal geht es vorerst um „Bier“. Seitdem vergangenen Wochenende wissen wir, dass der Pokal seine eigenen Gesetze hat und wir wie in jedem Spiel nicht mit angezogener Handbremse spielen dürfen. Dass die SG Ostholstein seine Qualitäten hat, ist uns bewusst und wir werden sie nicht unterschätzen.“ Die Partie startet um 15 Uhr

- Anzeige -

Die Achtelfinal-Partien in der Übersicht:
TSV Russee – Kieler MTV II, 0:1
SG Nie-Bar – Kieler MTV, 0:6
TSV Rundhof-Esgrus – SG RieWa, 2:4
TSV Siems III – Eichholzer SV, 21.10., 19.30 Uhr
TSV Lohe Rickelshof – Gewinner aus der Partie VfR Horst/Merkur Hademarschen, 30.11., 19 Uhr
Gewinner LSC/SV Eintracht – JuS Fischbek
Gewinner VfR Schleswig/Roter Stern Flensburg – IF Stjernen Flensborg

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Qualifikation:
VfR Horst – Merkur Hademarschen, Sa., 18 Uhr
LSC – SV Eintracht Lübeck, So., 11 Uhr
VfR Schleswig – Roter Stern Flensburg, 15 Uhr

Bildquellen

  • lobeca_39442_felix_schlikis_20201014 – Siems Mannschaftsfoto: Lobeca/Felix Schlikis