Muhammed Özkaya will auch gegen Rapid Gas geben. Foto: Lobeca/André Porath

Lübeck – Gespannt sind die Augen am 3. Spieltag der Verbandsliga Süd-Ost nach Ratzeburg gerichtet, um zu sehen, ob dem Aufsteiger Ratzeburger SV erneut ein überzeugender Sieg gelingt. Verhindern möchte dies der SV Hamberge. Der VfL Oldesloe empfängt in einem eng erwarteten Match den TSV Trittau. Beim TSV Neustadt will die SG Sarau/Bosau die Pleite gegen die Ratzeburger vom vergangenen Wochenende wieder wett machen. Viel Spannung ist auch im Sportpark garantiert, wenn die SVG Pönitz auf Eintracht Groß Grönau trifft, werden doch beide Teams hoch gehandelt, wenn es um eine Top-Platzierung am Saisonende geht. Mit breiter Brust tritt der VfL Vorwerk beim SC Rapid an. Unter der Woche gelang der Pokal-Coup gegen den FC Dornbreite und nun möchten die Pokalhelden auch dem SC Rapid das Leben schwer machen. Der TuS Hoisdorf und der TSV Lensahn runden mit dem einzigen Sonntagsspiel den Spieltag ab.

Ratzeburger SV – SV Hamberge (Sa., 14 Uhr)

Denny Skwierczynski (Ratzeburg): „Wir treffen an diesem Wochenende mit dem SV Hamberge auf eine eingespielte und unangenehm zu bespielende Mannschaft, die jeden Gegner in unserer Spielklasse in Schwierigkeiten bringen kann. Bei uns diesmal nicht dabei sein werden Daunus, Koenig, Jenzen, Neumann, Rudolph und Zander.“

- Anzeige -

Kambiz Tafazoli (Hamberge): „Am Sonnabend geht es für uns zum Spitzenreiter, der stark in die Saison gestartet ist. Wir wissen, was auf uns zukommt. Daher werden wir die Leidenschaft auf den Platz bringen, die uns stark macht, auch wenn uns fünf Spieler nicht zur Verfügung stehen.“

VfL Oldesloe – TSV Trittau (Sa., 15 Uhr)

Björn Kuhlenkamp (Oldesloe): „Wir gehen mit der Zielsetzung in unser drittes Verbandsliga-Spiel, erstmals zwei gute Halbzeiten abzuliefern. Bisher haben wir nur jeweils eine geschafft und das reicht auf dem Niveau nicht. Wenn wir unsere Leistung abrufen, behalten wir gegen den starken Mitaufsteiger aus Trittau die Punkte im Travestadion. Im Training und im Pokalspiel unter der Woche haben wir Wert auf hohe Intensität gelegt. Wir werden es nicht nochmal einem Gegner so leicht machen, gegen uns Tore zur erzielen, wie zuletzt.“

Matthias Räck (Trittau): „Ich erwarte eine junge, feurige und heißblütige Oldesloer Mannschaft, die man auf keinen Fall unterschätzen darf. Ich rechne damit, dass es ein Spiel auf Augenhöhe sein wird. Den letzten Test haben wir ja überraschend hoch gewonnen. Das Spiel und das Ergebnis müssen meine Jungs ganz schnell aus den Köpfen raus bekommen. Beide Teams wollen den ersten Sieg einfahren, daher erwarte ich, dass es sehr hitzig und mit vielen Nickligkeiten zur Sache gehen wird.“

TSV Neustadt – SG Sarau/Bosau (Sa., 16 Uhr)

Mark Klukas (Neustadt): „Sonnabend wartet mit Sarau ein absoluter Brecher auf uns. Eine spielstarke Mannschaft, die sich sehr gut verstärkt hat. Wir haben die Woche im Training den Fokus auf das Spiel gelegt und Lensahn schnell abgehakt. Wir wollen unbedingt punkten und werden alles reinwerfen. Wir wissen, dass es sehr schwer wird, aber wenn wir auf unsere Stärken bauen, ist etwas drin.“

Robertino Borja (Sarau/Bosau): „Nach dem Dämpfer gegen Ratzeburg wollen wir wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Wir haben im Training alles besprochen und die Fehler, die wir gemacht haben, analysiert. Die Jungs haben eine gute Antwort im Training gezeigt. Alle haben Gas gegeben. Nur mit der richtigen Einstellung werden wir in Neustadt was holen. Neustadt ist gut gestartet. Die Jungs sind gewarnt und sind in der Pflicht auf Wiedergutmachung.“

SVG Pönitz – TSV Eintracht Groß Grönau (Sa., 16.30 Uhr)

Christian Born (Pönitz): „Als wir im ersten Heimspiel unsere Zuschauer und Freunde am Spielfeldrand sahen und um Punkte kämpfen konnten, hat es der gesamten Mannschaft große Freude gemacht. So freuen wir uns auch dieses Wochenende auf unsere ganzen Fans und möchten ein gutes Spiel für sie und uns abliefern.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Henning Meins (Grönau): „Mit Pönitz haben wir den nächsten guten Gegner vor der Brust. In den letzten Duellen waren wir deutlich unterlegen. Für einen Erfolg benötigen wir eine sehr gute Leistung. Mit Langhans wird ein weiterer Defensivspieler ausfallen.“

SC Rapid Lübeck – VfL Vorwerk (Sa., 18 Uhr)

Christian Arp (Rapid): „Ein schönes Derby an einem Sonnabend um 18 Uhr, was will man mehr im Amateursport? Vorher veranstalten wir ein Familienfest auf unserer Anlage, mit Vorwerk sind wir auch im Jugendbereich freundschaftlich verbandelt. Das zählt auf dem Platz natürlich nicht, durch ihren Sieg gegen Dornbreite weiß man, zu was unser Gegner in der Lage sein kann.“

Benjamin Schramm (Vorwerk): „Nach dem sehr starken Auftritt im Pokal treffen wir nun auf Rapid, die zu den Favoriten in der Liga gezählt werden. Wir wollen an die Leistungen der letzten beiden Spiele anknüpfen und was Zählbares ins Teichstadion entführen.“

TuS Hoisdorf – TSV Lensahn (So., 15 Uhr)

Yilmaz Ince (Hoisdorf): „Mit dem TSV Lensahn kommt ein Gegner, der ähnlich wie wir in die Saison gestartet ist und ebenfalls unbedingt punkten möchte. Nach zwei unglücklichen Spielen möchten wir jedoch unsere Fehler dezimieren und endlich siegen. Wir haben bisher eine gute Trainingswoche gehabt und hoffen, entsprechend vorbereitet zu sein.“

Christian Ippig (Lensahn): „Nachdem wir uns gegen Neustadt etwas stabilisieren konnten, müssen wir allerdings den nächsten Verletzten verzeichnen. Unser Torwart Sverre Kripke fällt mit einem ventralen Haarriss im Knöchel mindestens drei Wochen aus. Dazu hat sich Wilhelm Gradert erneut verletzt (Handgelenk). Keine optimalen Voraussetzungen, aber im Gegensatz zur Vorbereitung haben wir auch diese Woche wieder gut trainiert. Es darf nicht vergessen werden, dass wir eine sehr junge Mannschaft sind, da wird es immer wieder ein auf und ab geben.“

Der 3. Spieltag (20./21.8.)

Ratzeburger SV – SV Hamberge (Sa., 14 Uhr)
VfL Oldesloe – TSV Trittau (15 Uhr)
TSV Neustadt – SG Sarau/Bosau (16 Uhr)
SVG Pönitz – TSV Eintracht Groß Grönau (16.30 Uhr)
SC Rapid Lübeck – VfL Vorwerk (18 Uhr)
TuS Hoisdorf – TSV Lensahn (So., 15 Uhr)
SV Azadi Lübeck spielfrei

Die Tabelle

1.Ratzeburger SV216 : 26
2.SV Azadi Lübeck26 : 54
3.SC Rapid Lübeck22 : 14
4.SVG Pönitz24 : 33
5.VfL Vorwerk13 : 23
6.SV Hamberge25 : 53
7.SG Sarau/​Bosau25 : 93
8.TSV Neustadt24 : 42
9.TSV Eintracht Groß Grönau14 : 41
10.TuS Hoisdorf23 : 41
11.TSV Trittau21 : 31
12.TSV Lensahn22 : 101
13.VfL Oldesloe25 : 80
14.SSV Pölitz zg.00 : 00

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.