Positiver Corona-Test! VfB Lübeck ohne Trainer-Team in Kaiserslautern

Trainer Rolf Martin Landerl (VfB Lübeck). Foto: amafuma.de/Heiko van der Velden

Lübeck – Der VfB Lübeck hat einen erneuten Corona-Fall. Das teilte der Drittligist kurz vor dem Drittliga-Spiel am heutigen Mittwochabend (19 Uhr live bei HL-SPORTS) beim 1. FC Kaiserslautern mit.

Trainer-Team in Quarantäne

Das gesamte Trainer-Team befindet sich in Quarantäne, denn bei der üblichen Testreihe wurde kein Spieler positiv auf COVID-19 getestet. Es handelt sich bei der positiv getesteten Person um einen Trainer. Wer die Person ist, gab der Club nicht bekannt. Die Partie auf dem Betzenberg ist dennoch nicht gefährdet. Zum Trainerstab gehören Chef Rolf Landerl, Lukas Pfeiffer (Co), Walter Franta (Torhüter) und Janning Michels (Athletik).

- Anzeige -

Schnelltest rettet Spiel

„Bei allen Spielern, Betreuern und Funktionären, die die Reise mit angetreten haben, wurden zur zusätzlichen Absicherung am heutigen Morgen noch weitere Schnelltests durchgeführt, die allesamt ein negatives Ergebnis brachten“, heißt es in einer Mitteilung. Die Grün-Weißen flogen heute Vormittag von Lübeck direkt nach Saarbrücken und fuhren weiter nach Kaiserslautern.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Leeser, Neumann und Röser auf der Bank

Auf der Bank sitzen gegen die „Roten Teufel“ für den VfB Sportdirektor Rocco Leeser, der Aufsichtsrat und frühere Mannschaftskapitän Timo Neumann und der leicht angeschlagene Spieler Martin Röser, der nicht zum Einsatz kommt. Sie fungieren als Trainerteam. „Wie eine Rollenverteilung am Wochenende aussehen kann, wird zu einem späteren Zeitpunkt auf Grundlage der dann bestehenden Anordnungen des Gesundheitsamtes in Abstimmung mit den Mannschaftsärzten und den Gremien des Vereins entschieden“, heißt es weiter.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.