JFV Lübeck Wappen

Lübeck – Der neu aus der JFV Hanse und JFV Grönau Phönix Eichholz gegründete JFV Lübeck, bestehend aus den Stammvereinen Viktoria Lübeck, Eichholzer Sportverein, Lübeck 1876, Phönix Lübeck, dem TSV Siems und dem Förderkader Lübeck, blickt auf eine überaus erfolgreiche Debütsaison mit zwei Oberligameisterschaften und dem damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga Nord, sowie dem dreifachen Kreispokalsieg und einem Vizepokalsieger im SHFV-Landespokal zurück.

Am 26. Mai musste sich die A-Jugend lediglich dem Bundeslisten Holstein Kiel im Pokalendspiel des SHFV-Landespokals geschlagen geben. Am Pfingstmontag folgten mit der C-, B- und A- Jugend die souveränen Kreispokalsiege.

- Anzeige -

Am 12. Juni schaffte es die A-Jugend außerdem aus eigener Kraft, ohne eine Saisonniederlage die Oberligameisterschaft mit dem damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga Nord vor dem Heider SV zu sichern. Die gesamte Mannschaft sowie das Trainerteam um Armin Prang haben phantastisches geleistet.

Da wollte sich die B-Jugend nicht lumpen lassen und sicherte sich mit einem 13:0-Auswärtssieg in Henstedt-Ulzburg die Oberligameisterschaft und den Aufstieg in die Regionalliga Nord. Auch in dieser Staffel war der Heider SV der Gegner, der die Jungs um das Trainerteam von Heiko Müller im Atem hielt. Mit nur zwei Niederlagen wurde eine großartige Saison gespielt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Auch die C-Jugend um das Trainerteam von Leif Krause erreichte mit dem 3. Tabellenplatz der Oberliga souverän das ihr gesteckte Saisonziel.    

Nicht zu vergessen sind die drei 2. Mannschaften der C-, B- und A- Jugend, die im Spielbetrieb der Landesligen teilnahmen und es schafften, sich alle im oberen Drittel der Tabelle zu platzieren. Den Jungs und Mädels sowie den Trainerteams um Dirk Nabers, Joshua Holtz und Daniel Woitke gebührt der Dank des Vereins. 

Die Mädchenmannschaften der D-, C- und B-Juniorinnen blicken ebenfalls auf eine sehr gute Saison mit hervorragenden Platzierungen in der Kreis- und Landesliga zurück. Nun gilt es in der Saison 2022/2023, das Erreichte für die Region Lübeck zu bestätigen, zu festigen und auszubauen.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.