Präsidiumsbeschluss: Kreispokal muss nun doch zu Ende gespielt werden

Lübeck startet am 4. Juli mit Runde 1 - Ostholstein gut vorbereitet

Foto: Lobeca/Seidel

Lübeck – Das dürfte einige Vereine richtig freuen… Die Kreispokalwettbewerbe in Schleswig-Holstein der Saison 2020/2021 werden zu Ende gespielt. Das ergab ein Präsidiumsbeschluss.

Unterschiede in den Kreisen

In Ostholstein hat man damit keine Probleme. Dort werden am 11. Juli die Halbfinals und eine Woche später das Finale ausgespielt. Im Herzogtum Lauenburg sind die Viertelfinals für den 17. Juli angesetzt. In den Kreisen Stormarn, in dem man sich noch teilweise im Achtelfinale befindet und in Segeberg (Viertelfinale) sind noch keine Termine veröffentlicht.

- Anzeige -

Lübeck muss durchziehen

Dafür dürfte in Lübeck nun Hektik angesagt sein, denn am 7. August soll der Teilnehmer des Landespokals der neuen Saison feststehen. In der Hansestadt beginnt man mit der 1. Runde am 3. Juli. Im Schnelldurchlauf soll der Kreispokal durchgepeitscht werden. Eine andere Wahl hat man im Kreisfußballverband (KFV) allerdings auch nicht. Der einzige Nebengeschmack dürfte vermutlich nur sein, dass die Ansage vom 10. Mai den Wettbewerb abzusagen nun hinfällig ist. Der KFV hatte die Vereine darüber informiert. Eventuell sollet dann das Los entscheiden, doch nun ist also doch alles anders. Die Vereine müssen spielen.

Gnadenfrist für Freilos-Clubs

Freilose haben dabei erst einmal Türkischer SV, TSV Kücknitz, Eintracht Groß Grönau, SG Bad Schwartau, Kronsforder SV, SV Azadi und Eichholzer SV.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Start: 4. Juli

Die erste Begegnung der „Qualifikation zum Landespokal“, wie es nun offiziell heißt, zwischen SV Weissenrode und ATSV Stockelsdorf (terminiert für den 3. Juli) wurde bereits wieder abgesetzt. Dafür dürfen sich am 4. Juli folgende Clubs auf die 1. Runde freuen. Die Begegnungen lauten RW Moisling – TSV Travemünde, Roter Stern – TuS Lübeck, Fortuna St. Jürgen – Lübecker SC, TSV Schlutup – FC Dornbreite, TSV Dänischburg – Viktoria 08 und SC Buntekuh – TSV Siems. Der ESV Hansa hat es am 6. Juli mit SC Rapid zu tun und am gleichen Tag treffen Eintracht 04 und VfL Vorwerk aufeinander.

Von Runde 1 bis zum Endspiel in vier Wochen

Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt nicht, denn schon am 8. Juli startet die 2. Runde, die dann bis zum 11. Juli durch sein muss. Das Viertelfinale ist für den 13./14. Juli terminiert, Halbfinale am 24./25. Juli und für das Endspiel steht noch kein Datum fest.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.