Köln-Keeper Timo Horn.
Foto: Fishing4/Krause
Anzeige

Berlin – Die zweite Runde Corona-Fußball gibt es ab heute Abend in der Bundesliga. Berlin ist Startpunkt des 27. Spieltages. Und auch dieses Mal geht es in lokalen Duellen um Punkte.

Stadtderby ohne Fans. Neben dem Heimspiel gegen den 1. FC Union wird auch die Partie gegen den FC Augsburg aufgrund der…

Gepostet von Hertha BSC am Mittwoch, 11. März 2020

Hertha will kein Polster-Trauma

Berlin gegen Berlin. Stadtderby in der Bundesliga: Hertha BSC empfängt Union Berlin im leeren Olympiastadion. Normal wäre die Hauptstadt-Arena bis auf den letzten Platz ausverkauft, doch die Corona-Krise hält die Fans davon ab. Keine Zuschauer im Profifußball bis mindestens zum Saisonende in fünf Wochen. Die Gastgeber wollen die Last-Minute-Niederlage aus dem Hinspiel vergessen machen. Polter traf per Foulelfmeter in der 90. Minute zum 1:0-Sieg für die „Eisernen“. Beide Teams trennt nur ein Punkt. Hertha hat die Nase vorne und will am Saisonende vor dem Rivalen stehen. „Ich bin mir sicher, dass ich nicht viel unternehmen muss, damit die Spieler am Freitag heiß sind. Es ist die Aufgabe jedes Einzelnen, am Freitagabend bereit zu sein. Wir werden das Spiel seriös vorbereiten und wollen punkten. Siege kann und möchte ich nie versprechen, was ich aber versprechen kann ist, dass wir alles daran setzten werden, um erfolgreich zu sein“, sagt FCU-Coach Urs Fischer, der nach einem Trauerfall in der Familie in der vergangenen Woche wieder auf der Bank sitzt. HLS-Tipp: 2:1. Für alle Amazon Prime-Kunden wird die Partie live gestreamt. Schon der miserable Auftritt von Werder Bremen gegen Bayer Leverkusen (1:4) durften sich die Fans dort mit kleinen technischen Problemen angucken.

Abstieg rückt näher

Freiburg gegen Bremen. Für Werder geht es am Sonnabend nach Freiburg. Die Kohfeldt-Truppe muss um jeden Preis gewinnen. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt fünf Punkte und die Nichtabstiegsränge sind sogar neun Zähler entfernt. Drei Siege müssten die Werderaner in ihren verbleibenden neun Partien holen – vier haben sie bisher in 25 Spielen eingefahren. An der Weser sollte man sich besser mit der 2. Liga anfreunden, sollte es am Sonnabend keinen Dreier geben. Philipp Bargfrede absolvierte gerade erst sein 200. Bundesliga-Spiel für die Grün-Weißen. In einem Interview sagte er auf die Frage, was man besser machen müsse: „Das, was uns schon die ganze Saison begleitet. Wir müssen die vielen Gegentore abstellen. Das war wieder viel zu einfach. Da müssen wir uns deutlich verbessern.“ HLS-Tipp: 3:0.

Rhein-Derby: Köln marschiert Richtung Europa

Köln gegen Düsseldorf. 5:0 bei Hertha, 3:0 gegen Schalke, 2:1 in Paderborn und vergangene Woche ein 2:2 gegen Mainz. Der 1. FC Köln hat Rhein-Rivalen Fortuna Düsseldorf zu Gast. Dabei dürfte man sich bei den Geißböcken mächtig darüber geärgert haben, eine 2:0-Führung zuletzt nicht über die Zeit gebracht zu haben. Dennoch sind die Kölner auf dem Weg nach oben. Sechs Punkte sind es bis zu einem Europapokalplatz. Unmöglich scheint das nicht. Keeper Horn sprach am Donnerstag einer Video-Medienrunde und sagte: „Ich kann mich noch gut an die Überschriften der Journalisten von November 2019 erinnern, als niemand einen Pfifferling auf uns gesetzt hat. Jetzt befinden wir uns in einer anderen Situation, tun aber gut daran, bescheiden zu bleiben.“ Der Klassenerhalt ist das erklärte Ziel und Platz zehn mit zehn Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz lassen den Traum von einer weiteren Saison im Fußball-Oberhaus wahrwerden zu lassen.“ Im Hinspiel musste Horn zweimal hinter sich greifen. Das soll dieses Mal anders laufen. Wie? „Wir müssen als Team schnell wieder dahinkommen, noch kompakter und gewissenhafter zu verteidigen. Das war der Schlüssel für den Erfolg vor der langen Pause. Wir waren 90 Minuten lang in der Lage, ein gewisses Tempo zu gehen, den Gegner permanent unter Druck zu setzen und durch die daraus resultierenden Ballgewinne selbst zum Torerfolg zu kommen. Das ist der Ansatz, den wir auch im Training wählen. Das ist eine sehr intensive Spielweise, war aber Grundlage für unseren Erfolg. Im Training sind wir auf einem guten Weg, um das auch im Spiel möglichst schnell wieder abzurufen. Ob wir das gegen Düsseldorf am Sonntag schon über 90 Minuten hinkriegen, werden wir sehen. Unsere Trainer wissen genau, was sie machen. Ich bin zuversichtlich, dass wir bald wieder dahin kommen.“ HLS-Tipp: 3:1

Der Profifußball in der #Bundesliga und #Liga2 ist wieder gestartet. Die #Corona-Pause ist vorbei. Habt ihr am Fernseher…

Gepostet von hlsports.de am Samstag, 16. Mai 2020

27.Spieltag:
Hertha – Union (Fr.)
Mönchengladbach – Leverkusen (Sa.)
Wolfsburg – Dortmund
Freiburg – Bremen
Paderborn – Hoffenheim
Bayern – Frankfurt
Schalke – Augsburg (So.)
Mainz – Leipzig
Köln – Düsseldorf

1. FC Bayern München2675 : 2658
2. Borussia Dortmund2672 : 3354
3. Borussia Mönchengladbach2652 : 3152
4. RB Leipzig2663 : 2751
5. Bayer 04 Leverkusen2649 : 3150
6. VfL Wolfsburg2636 : 3139
7. SC Freiburg2635 : 3637
8. FC Schalke 042633 : 4037
9. TSG 1899 Hoffenheim2635 : 4635
10. 1. FC Köln2641 : 4733
11. Hertha BSC2635 : 4831
12. 1. FC Union Berlin2632 : 4330
13. Eintracht Frankfurt2539 : 4428
14. FC Augsburg2637 : 5427
15. 1. FSV Mainz 052636 : 5527
16. Fortuna Düsseldorf2627 : 5023
17. SV Werder Bremen2528 : 5918
18. SC Paderborn 072630 : 5417
Anzeige
AOK

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei