Lübeck – Am heutigen Dienstag steigen die Landerl-Burschen wieder ins Training ein (wir berichteten). Die Ausrichtung ist klar: Der neue Tabellenletzte in der 3. Liga arbeitet in den nächsten Tagen auf das Match beim 1.FC Saarbrücken hin, will dort am Sonntag (14 Uhr) möglichst punktetechnisch wieder in die Spur zurückkehren. Bleibt nur die Frage, ob es überhaupt zur Austragung im Ludwigspark kommt?

Zuletzt sind Spiele ausgefallen…

Der Mitaufsteiger aus dem Saarland hatte zuletzt nämlich mit ähnlichen Problemen zu kämpfen, wie der VfB Lübeck. Ein teilweise gefrorener Boden in der Hansestadt verhinderte bekanntlich auf der Lohmühle den Kick gegen den FC Hansa Rostock. Witterungsbedingt konnte die Partie des 1. FC Saarbrücken gegen den FSV Zwickau ebenfalls nicht wie geplant stattfinden. Schon am vergangenen Donnerstag (14. Januar 2021) stellte nämlich die DFB-Platzkommission bei einer Begehung fest, dass der Rasen im Ludwigsparkstadion unbespielbar sei. Die Partie wurde abgesagt. Dabei verfügen die Saarländer über eine Rasenheizung – die aber eben anscheinend nicht wirklich funktioniert!

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

DFB prüft…

Nach der Spielabsage prüft der DFB nun die Umstände (Quelle: Pressemitteilung des 1. FC Saarbrücken). Danach soll das weitere Vorgehen für die nächsten Heimspiele geplant werden. Wann die Partie gegen Zwickau nachgeholt wird, steht noch nicht fest. Ob Saarbrücken auf eigenem Terrain gegen den VfB Lübeck am Sonntag kicken kann, ist noch nicht endgültig geklärt. Aber vielleicht gibt es ja auch einen Wetterumschwung, mildere Temperaturen…

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.