Punkte müssen her – Stodo hofft auf gute Tagesform

TSV Siems kann Abstiegsplatz verlassen

Siemser Frauen Foto: Lobeca/Michael Raasch
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – Am fünften Spieltag in der Frauen-Oberliga heißt es für die beiden Clubs aus dem Lübecker Raum reisen und Heimspiel. Egal wo, es müssen Punkte her. Siems sammelte davon nun einen, bei Stockelsdorf ist das schon vier Wochen her.

„Wir müssen ein ganz anderes Gesicht zeigen“

Für den TSV Siems geht es zum TSV Klausdorf. Der Gegner aus dem Schwentinenthal ist kein Unbekannter. Bereits mehrfach trafen in den vergangenen Jahren beide Teams aufeinander. Eine eindeutige Überlegenheit ist nicht zu erkennen. Jetzt startete Klausdorf besser in die Saison, Siems verzeichnete am vorherigen Wochenende seinen ersten Punkt. Diesmal möchten die Gäste aus Lübeck drei Zähler einsacken. Coach Maurice Maletzki zu HL-SPORTS: „Am Samstag erwartet uns ein kompaktes Klausdorf, die in allen Bereichen ihre Stärken haben. Wir müssen zusehen, dass wir wieder ein ganz anderes Gesicht als zuletzt gegen Kiel zeigen, damit wir uns die Punkte holen können.“

- Anzeige -

Stodo lässt sich nicht verunsichern

Am Sonntag erwarten der ATSV Stockelsdorf die FSC Kaltenkirchen. ATSV-Trainer Freddy Grünsteidl sagt: „Nachdem wir uns in den letzten beiden Spielen gut präsentiert haben, aber leider keine Punkte für uns verbuchen konnten, steht am Sonntag der nächste Anlauf an. Gegen den FSC Kaltenkirchen erwarten wir ein Spiel auf Augenhöhe, in dem Tagesform und Einsatzbereitschaft einen entscheidenden Unterschied machen können. Mittwoch und Freitag steht im Training nochmal Vollgas an, um dann top-vorbereitet in die Partie gehen zu können.“ Auch wenn der Gegner in der vergangenen Saison in der Tabelle weit oben stand und nun am Tabellenende steht, lässt sich der ATSV davon nicht abschrecken. Im Herrengarten geht es erneut auf Punktejagd.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Der 5. Spieltag (1./2.10)

SSG Rot-Schwarz Kiel – Kieler MTV (abgesagt)
TSV Klausdorf – TSV Siems (Sa., 17 Uhr)
ATSV Stockelsdorf – FSC Kaltenkirchen (So., 11 Uhr)
SSC Hagen Ahrensburg – TSV Russee (15 Uhr)
IF Stjernen Flensborg – SV Frisia 03 (26.10., 19.30 Uhr)
Holstein Kiel II – SG NieBar (19.3., 14 Uhr)

Die Tabelle

1.SSC Hagen Ahrensburg413 : 212
2.SSG Rot-Schwarz Kiel427 : 710
3.SV Frisia 03 Risum-Lindholm415 : 610
4.Kieler MTV421 : 79
5.TSV Klausdorf36 : 56
6.TSV Russee49 : 146
7.Holstein Kiel II413 : 164
8.IF Stjernen Flensborg412 : 93
9.ATSV Stockelsdorf33 : 83
10.SG NieBar43 : 103
11.TSV Siems44 : 181
12.FSC Kaltenkirchen42 : 260

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.