Pure Freude: „Es geht wieder los!“ – Derby-Flut zum Auftakt

Meister und Absteiger eröffnen Landesliga-Saison

Schon fast drei Jahre her: Alessandro Gottschalk (damals Phönix II, heute Sereetz) und Maurice Bröker (Eichholzer SV) beim letzten Aufeinandertreffen. Foto: Lobeca/Michael Raasch
Anzeige
Przybyl MeisterMetall

Eichede – Wer sich den Spielplan ausgedacht hat, sollte einen Orden bekommen. Die Landesliga Holstein startet an diesem Wochenende mit vier Derbys von insgesamt von Begegnungen. Der Ritterschlag wäre dann vermutlich ein mögliches fünfte Lokal-Duell im Kreis Herzogtum Lauenburg gewesen sein, doch der Breitenfelder SV ist zum Saisonstart spielfrei. Der BSSV ist bei Aufsteiger Hagen Ahrensburg zu Gast. Dennoch ist der Tenor bei allen Trainern ziemlich gleich. Alle freuen sich: „Es geht wieder los!“ Die Vorfreude ist riesig.

Adler mit Favoritenrolle

Die Frage ist nur, wer sich nach den ersten Minuten noch so freut. Bei den Absteigern herrscht eine gewisse Drucksituation. Es ist kein Geheimnis, dass man sich in Reinfeld und Eutin schon eine Menge ausrechnet. Gerade die Preußen bekommen einige Vorschusslorbeeren auf den Weg mit. Auf der anderen Seite stapeln die Aufsteiger tiefer. Bei KT und Hagen dürfte das vermutlich passen, doch den 1. FC Phönix Lübeck II nimmt jeder ernst in der Landesliga. Die Adler-Reserve möchte den Unterbau der Regionalliga-Mannschaft bilden, da ist ein mittelfristiger Aufstieg in die Oberliga schon fast Pflicht. Ob es mit einem „Durchmarsch“ klappt, wird sich zeigen. Bei den Landesliga-Trainern wird es so vermutet und die Grundvoraussetzung bringt das Team von der Travemünder Allee zumindest mit – und trotzdem ist man Aufsteiger.

- Anzeige -

Keine Brandgefahr im Derby an der Guerickestraße

Zum Derby beim Eichholzer SV gibt es vor allem im Vorweg schon eine Menge Gesprächsstoff. Nicht nur, weil ESV-Coach Tim Kreutzfeldt noch vor dem Sommer auf der anderen Seite stand. Der „Pöbelberg“ hat immer etwas zu bieten. Leider ging vor drei Jahren einiges schief im damaligen Aufeinandertreffen, denn dort gab es einen unrühmlichen Spielabbruch. Ob sich dieses Mal Fans und Teams unter Kontrolle halten und für positive Schlagzeilen sorgen? Der Teppich dafür ist vorausgelegt, nun müssen alle noch über diesen gehen. Es besteht zumindest im Vorfeld keine „Brandgefahr“, trotz des sonnigen Wetters, das vorhergesagt wird. Das ist gut so. Möge die Landesliga beginnen…

Wer ist euer Favorit in der Landesliga Holstein 2022/2023?

  • SV Preußen Reinfeld (29%, 108 Votes)
  • 1. FC Phönix Lübeck II (28%, 107 Votes)
  • Eichholzer SV (14%, 53 Votes)
  • Eutin 08 (9%, 35 Votes)
  • SV Eichede II (7%, 26 Votes)
  • Sereetzer SV (4%, 16 Votes)
  • SV Henstedt-Ulzburg (3%, 12 Votes)
  • Kaltenkirchener TS (3%, 10 Votes)
  • SSC Hagen Ahrensburg (2%, 6 Votes)
  • Breitenfelder SV (1%, 3 Votes)
  • Büchen-Siebeneichener SV (1%, 2 Votes)

Total Voters: 378

Loading ... Loading ...

Die Stimmen vor dem 1. Spieltag (12.-14.8.)

SV Eichede II – Preußen Reinfeld (Fr., 19 Uhr)

Sebastian Fojcik (Eichede): „Wir freuen uns auf den Saisonstart gegen einen der Topfavoriten in der Landesliga. Reinfeld verfügt über einen sehr guten und ausgeglichenen Kader. Wir kennen aber auch unsere Qualität und Stärken. Es wird darauf ankommen, dass wir konzentriert im Spiel gegen den Ball agieren und im Ballbesitz und Offensivspiel sehr mutig und variabel sind.“

Jan-Christian Hack (Reinfeld): „Wir freuen uns, dass die Saison endlich losgeht und starten gleich mit einem Derby. Wir erwarten einen jungen, hungrigen Gegner, der sich vor heimischer Kulisse zerreißen wird. Wir können aktuell, neben den in Aufbau befindlichen Spielern, zwei krankheitsbedingte, wo sich ein Einsatz kurzfristig entscheidet und einen angeschlagenen Spieler, aus dem Vollen schöpfen. Wir fahren dort hin und wollen die ersten drei Punkte einfahren. Wir wollen unser Spiel durchsetzen. Dafür bedarf es, wie in den letzten Tests, die nötige Leidenschaft und den gewissen Esprit, um dort erfolgreich zu sein. Zu Beginn einer Saison weiß bekanntermaßen kein Team so richtig, wo man steht.“

Eichholzer SV – 1. FC Phönix Lübeck II (Fr., 19.30 Uhr)

Tim Kreutzfeldt (Eichholz): „Wir freuen uns riesig auf die Saison, die gleich mit einem Derby startet. Es ist für mich und einige Spieler ein sehr besonderes Spiel. Entsprechend heiß ist die Mannschaft und möchte den, hoffentlich zahlreichen, Zuschauern ein gutes Spiel zeigen. Wir wissen, dass wir uns auf unsere Fans immer verlassen können, das beflügelt natürlich. Wir haben Respekt vor Phönix und wissen um die Schwere der Aufgabe. Trotzdem wollen wir die ersten drei Punkte einfahren, um uns für eine gute und intensive Vorbereitung zu belohnen.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Gabriel Lopes (Phönix): „Endlich geht es los und dann gleich mit einem Derby, Freitagabend unter Flutlicht was will man mehr. Wir erwarten eine super Kulisse in einem vermutlich sehr kampfbetonten Spiel auf Augenhöhe. Eichholz hat sich punktuell sehr gut verstärkt und einen sehr ausgeglichenen Kader. Am Freitag wird die Disziplin und die Bank aus meiner Sicht das Spiel entscheiden. Wir sind bereit für ein Fußballfest und wollen den Zuschauern ein tolles Spiel bieten.“

Kaltenkirchener TS – SV Henstedt-Ulzburg (Sa., 14 Uhr)

Rene Sixt (Kaltenkirchen): „Brisantes Spiel für uns gleich am ersten Spieltag. Derby gegen die starken Ulzburger. Wie gehen zwar als Außenseiter in die Partie, wollen die Punkte aber unbedingt am Marschweg behalten. Entsprechend konzentriert bereiten wir uns auf den ersten Spieltag vor.“

Christian Pusch (Henstedt): „Endlich geht es los! Gleich mit einem Derby zu starten, auf das man sich eigentlich im Verlaufe einer Saison freut, ist ungewohnt, aber nicht zu ändern. Wir werden auf einem kleinen nicht optimalen Kunstrasen in Kaltenkirchen spielen. Die Spiele sind dort meist umkämpft und intensiv. Kaltenkirchener TS ist zwar ein Aufsteiger, aber aufgrund seiner Möglichkeiten sicherlich eine Mannschaft, die sich in der Landesliga gut zurechtfinden wird. Wir werden mit einer jungen und gewillten Mannschaft gegen unseren Nachbarn entsprechend gegenhalten. Ich hoffe auf einen würdigen Rahmen für das Derby bzw. den Saisonauftakt.“

Sereetzer SV – Eutin 08 (Sa., 16 Uhr)

Andre Frese (Sereetz): „Endlich geht es wieder los und wir dürfen mit einem Heimspiel starten. Dazu erwartet uns mit Oberliga Absteiger Eutin gleich eine schwere, aber auch reizvolle Aufgabe. Wir haben diese Woche bisher gut trainiert und die Jungs fiebern dem Auftakt entgegen. Personell gibt es noch ein bis zwei Fragezeichen, aber der Rest ist fit und brennt auf einen Einsatz.“

Christian Kamm (Eutin): „Endlich geht es wieder um Punkte. Wir haben diese Woche gut gearbeitet und konnten unseren Härtetest am vergangenen Samstag erfolgreich gestalten. Wir treffen auf einen Gegner, der sicherlich den Anspruch hat zur Spitzengruppe in der Landesliga zu gehören. Daher erwarten wird, ein Spiel in dem Nuancen entscheiden werden.“

Hagen Ahrensburg – Büchen-Siebeneichener SV (So., 15 Uhr)

Aydin Taneli (Ahrensburg): „Wir spielen gegen Büchen-Siebeneichener SV. Wir sind gut vorbereitet und spielen zuhause. Wir wollen alles daransetzen, dass der Saisonauftakt gut gelingt und wollen die drei Punkte holen. Wir freuen uns das die Saison endlich los geht.“

Kim Koitka (Büchen): „Spieler und Trainer warten nun nach einer intensiven Vorbereitung auf das erste Punktspiel. Wir haben einiges ausprobieren und testen können. Wir hoffen, uns für das kommende Auswärtsspiel bei unseren Freunden aus Ahrensburg das Richtige zurecht gelegt zu haben. Mit Till Brüggmann fällt nun leider jemand im zentralen Mittelfeld verletzungsbedingt langfristig aus. Wir alle wünschen ihm gute Genesung und hoffen ihn adäquat ersetzen zu können. Wir erwarten ein intensives Spiel und wir hoffen unsere Vorhaben auswärts gut umsetzen zu können. Wir haben einen vollen Kader und haben einige Möglichkeiten für unsere Startelf und auch mit unserer Bank können wir auf unterscheide Situationen reagieren.“

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.