„Qualifikation zum Landespokal“ fix

Sportplatz Kasernenbrink des SC Rapid. Foto: AL

Lübeck – Ab Mittwoch darf wieder gespielt werden und das hat den Kreisfußballverband (KFV) dazu bewegt, das ausstehende Halbfinale im Kreispokal der vergangenen Saison zu terminieren. Weil es sich dabei um eine Partie der abgebrochenen Spielzeit handelt, heißt der Wettbewerb bis zum Finalschlusspfiff nun „Qualifikation zum Landespokal“. Der SC Rapid ist bereits für das „Endspiel“ qualifiziert und darf dieses sogar am 2. September um 19 Uhr auf dem heimischen Kasernebrink austragen. Nur der Gegner fehlt noch. Dieser wird am kommenden Sonnabend (22.8.) um 15 Uhr zwischen FC Dornbreite und 1. FC Phönix ermittelt.

Anzeige
AOK
Anzeige
- Anzeige -