Torwart Florian Kirschke spielt ab dem Sommer für den VfB Lübeck. Foto: Lobeca/Kaben

Lübeck – Vor ein paar Tagen vermeldete der VfB Lübeck mit Tarik Gözüsirin (SV Lichtenberg) seinen ersten Neuzugang für die Saison 2022/23. Heute folgte nun der 2. Streich: Vom Liga-Konkurrenten SC Weiche Flensburg 08 kommt Torhüter Florian Kirschke an die Lohmühle. Der 29-Jährige unterschrieb am Mittwoch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024.

Einige Stationen…

Kirschke wies über viele Jahre seine Qualität auf höchstem Regionalliga-Niveau nach, war beim SC Weiche Flensburg die unangefochtene Nr. 1 in der Kiste. Allerdings nur bis zum 12. März. Dort hatte er gegen den VfB Oldenburg (0:0) seinen letzten Auftritt. In seiner Jugendzeit kickte der Keeper im Nachwuchs des Hamburger SV und des FC St. Pauli. Für den FC St. Pauli II und den SC Weiche Flensburg 08 brachte er es auf insgesamt 249 Regionalliga-Spiele. 2018 stand er zudem in beiden Drittliga-Aufstiegsspielen der Flensburger gegen Energie Cottbus auf dem Feld. Mit Weiche gewann er zwei Mal den Landespokal und absolvierte drei Partien im DFB-Pokal.

- Anzeige -
Lübeck 31.10.2018 , Sport DFB Pokal 2018/2019, 2. Runde, SC Weiche Flensburg 08 – SV Werder Bremen. Foto: Lobeca/Raasch

VfB-Sportvorstand sieht Qualitätssteigerung…

„Wir freuen uns, mit Florian Kirschke einen sehr erfahrenen Torhüter zu verpflichten, der die Qualität unseres Torwartteams noch einmal deutlich steigern wird. Ihn zeichnen neben seinen torwartspezifischen Qualitäten vor allem seine mentale Stabilität und seine Leistungsbereitschaft aus. Mit den Erfahrungen, die er jahrelang im Meisterschaftskampf der Regionalliga sammeln konnte, wird er unserer Mannschaft auch als gestandene Persönlichkeit weiterhelfen. Ich habe in den Gesprächen mit ihm sofort gespürt, dass er richtig Lust auf den VfB und die Lohmühle hat und dafür brennt, gemeinsam mit unserem Verein und unseren Fans die 3. Liga zu erreichen“, glaubt Sebastian Harms den richtigen Fang gemacht zu haben.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Professioneller…

Florian Kirschke sagt: „Ich habe in den letzten Jahren schon daran gedacht, dass ich gerne noch einmal unter noch professionelleren Bedingungen spielen würde, auch wenn ich neun gute Jahre in Flensburg hatte und dem Verein dankbar dafür bin. Der VfB bietet mir jetzt eine solche Möglichkeit, über die ich mich freue, weil ich auch gerne im Norden bleiben wollte. In Spielen auf der Lohmühle habe ich schon einige große Schlachten erlebt. Den Verein, die Fans und die Stimmung kenne ich seit Jahren und bin überzeugt, dass wir gemeinsam eine richtige Wucht entwickeln können. Ich möchte dazu beitragen, dass wir auf dem Platz die Fans und die Stadt durch Leistung mitnehmen. Ich glaube, dann ist hier Großes möglich.“

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.