Rapid zeigt Reaktion – SVHU zurück im Rennen

3:1-Heimerfolg gegen Todesfelde II

Jubel bei Rapid Lübeck. Foto: Sydney Ohde

Lübeck – In der Landesliga Holstein hat Rapid Lübeck nach dem vergangenen 0:6 gegen den Preetzer TSV zurück in die Spur gefunden. Zu Hause gewannen die Lübecker am Kasernenbrink mit 3:1 (2:0) gegen SV Todesfelde II. Mario Nagel (35.), Ugur Sari (44.) und Deyr Sefer (90.+5) erzielten die Treffer beim Heimsieg. Für Todesfelde war es die fünfte Niederlage in Folge. SV Henstedt-Ulzburg gewann 2:0 (0:0) gegen die heimstarken Hagen Ahrensburger und sind somit zurück in der Verlosung. Durch den zweiten Erfolg hintereinander steht SVHU auf dem 14. Platz und hat Boden auf die Konkurrenz gutgemacht. Die Ahrensburger konnten aus den vielen Chancen kein Profit schlagen und müssen somit die Niederlage hinnehmen. Grün-Weiß Siebenbäumen siegte derweil 5:2 gegen TSV Heiligenstedten.

Stimmen zum 24. Spieltag

SSC Hagen Ahrensburg – SV Henstedt-Ulzburg 0:2 (0:0)

Aydin Taneli (Ahrensburg): „Sehr unglückliche Niederlage. Wir hatten große Möglichkeit in der 1. Halbzeit das 1:0 zu erzielen. Hochkaräter, die wir leider nicht verwertet haben. Wir kommen mit einem guten Schwung aus der Pause, kassieren dann aber aus dem Nichts das Gegentor. Damit schwächten wir uns selber und hatten Schwierigkeiten wieder ins Spiel zu kommen. Irgendwie finden wir zurück, kassieren dann aber das nächste Gegentor. Für uns insgesamt war es eine bittere Niederlage. Die Einstellung fehlte nicht, nur das Quäntchen Glück war nicht auf unserer Seite. An bestimmten Themen arbeiten wir weiter und wollen dann kommende Woche unsere Punkte wieder mitnehmen.“

Rapid Lübeck – SV Todesfelde II 3:1 (2:0)

Bernd Armbruster (Rapid): „Wichtiger Sieg für unsere Jungs. Erste Halbzeit Top bis auf die Chancenverwertung aber verdiente Führung durch Nagel und Sari. Zweite Halbzeit hatten wir zwar alles im Griff gehabt, aber wir haben nicht mehr zwingend genug nach vorne gespielt. Alles in allem ein es wichtiger Dreier vorm Derby in Eichholz.“

Mike Baaske (Todesfelde): „Erste Halbzeit haben wir komplett verschlafen und ohne jeglichen Körperkontakt gespielt. Rapid hat viel mit langen Bällen operiert und ist dann mit Druck auf die zweiten Bälle gegangen. Da waren wir viel zu zaghaft. In der zweiten Halbzeit haben wir es besser gemacht und sind dann auch zu Chancen gekommen. Vor dem 1:2 hatte Manuel Carvalho noch eine Chance. Zum Ende hin machen wir komplett auf und Rapid spielt noch einen guten Konter. Auch wenn die 1. Halbzeit schlecht war, hätten wir einen Punkt mitnehmen können.“

Anzeige
Anzeige

Der 24. Spieltag (6.-7.4.)

Eutin 08 – TSV Lägerdorf 1:3
Kaltenkirchener TS – TSV Pansdorf 3:3
Preetzer TSV – Phönix Lübeck II 0:1
Ratzeburger SV – Eichholzer SV 0:1
Grün-Weiß Siebenbäumen – TSV Heiligenstedten 5:2
SSC Hagen Ahrensburg – SV Henstedt-Ulzburg 0:2
Rapid Lübeck – SV Todesfelde II 3:1

Die Tabelle

1.Eutin 082266 : 2453
2.Kaltenkirchener TS2267 : 2651
3.Phönix Lübeck II2162 : 2944
4.TSV Pansdorf2250 : 3543
5.Ratzeburger SV2336 : 4931
6.Eichholzer SV2141 : 3930
7.SSC Hagen Ahrensburg2331 : 3929
8.SC Rapid Lübeck2357 : 6126
9.SV Eichede II2144 : 4125
10.GW Siebenbäumen2136 : 4725
11.TSV Lägerdorf2233 : 4525
12.Preetzer TSV2035 : 4224
13.SV Todesfelde II2233 : 4423
14.SV Henstedt-Ulzburg2127 : 5917
15.TSV Heiligenstedten2228 : 6616
16.Sereetzer SV zg.00 : 00

2. Bundesliga: Wer endet auf Platz 16-18?

  • VfL Osnabrück (31%, 548 Votes)
  • F.C. Hansa Rostock (21%, 376 Votes)
  • Eintracht Braunschweig (11%, 201 Votes)
  • FC Schalke 04 (11%, 195 Votes)
  • SV Wehen Wiesbaden (11%, 187 Votes)
  • 1. FC Kaiserslautern (10%, 184 Votes)
  • 1. FC Magdeburg (4%, 68 Votes)

Total Voters: 644

Wird geladen ... Wird geladen ...
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -