Christian Kinsombi (KFC Uerdingen) im Duell mit Sebastian Hertner (VfB Lübeck). Foto: Lobeca

Lübeck – Der FC Teutonia 05, Ligakonkurrent des VfB Lübeck und 1. FC Phönix Lübeck, hat personell nachgelegt. Das mit Sebastian Hertner, einem Linksverteidiger, der bis zum Sommer 2021 noch beim damaligen Drittligisten VfB Lübeck aktiv war, danach aber eine „Rundreise“ startete. Über Türkgücü München, den BFC Dynamo und folgender Vereinslosigkeit endet diese nun (vorerst) in Hamburg. In Ottensen wird der Routinier mit der Nummer 27 auflaufen, gilt als „ideale Besetzung in der Defensive.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Marius Hauptmann (aktuell beim VfB Lübeck) trifft nun auf den Ex-Lübecker Sebastian Hertner (re.) und Neuverpflichtung von Teutonia 05. Foto: Lobeca/Michael Raasch

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here