Foto: sr

Lübeck – Das 3:1 am Sonntag könnte sicherlich dem VfB neue Flügel wachsen lassen im Kampf um die Meisterschaft. Der Erfolg in der Regionalliga Nord, nachdem Wolfsburg II mal wieder vorgelegt hatte (5:0 gegen Oldenburg) zählt jedenfalls nicht rückwärts. Den Kickern von der Lohmühle konnte man jedenfalls ein bisschen die Erleichterung ansehen, nach erledigtem Tagwerk und dem Auswärtssieg.

An dem hatten laut Yannick Deichmann aber auch die eigenen Fans, rund 250 hatten ihre Jungs nach Niedersachsen begleitet, einen großen Anteil. „Selbst nach dem 0:1-Rückstand haben die immer weiter angefeuert, waren sie unfassbar positiv“, schwärmte der Mittelfeld-Allrounder und ergänzte noch. „Das war eminent wichtig für uns, hat uns einen Schub gegeben, uns aufgebaut.“

Apropos Schub! Nicht zum ersten Mal in dieser Spielzeit hielt ein „Gartenzaun“ im Gästeblock nicht der geballten Power der VfB-Fans stand. Nette Begebenheit: Selbst ein „Security“ des LSK räumte danach ein, dass der Zaun nicht unbedingt qualitativ hochwertig sei. Na dann….