Foto: Lobeca/Raasch
Anzeige

Lübeck – Der VfB Lübeck und das Deutsche Rote Kreuz intensivieren in der Corona-Krise ihre Kooperation. Schon im vergangenen Jahr gestalteten der VfB und der Kreisverband Lübeck gemeinsame Projekte, nun geht’s gerade in schweren Zeiten in die nächste Runde. In einer Pressemitteilung heißt es:

Masken aus Trikotstoff

Das Projekt Upcycling lief vor Weihnachten schon sehr erfolgreich. Aus alten Trikots wurden unter anderem Rucksäcke, Handy- und Bauchtaschen handgefertigt. Nun wird dem Sortiment, ganz im Zeichen der Zeit, ein neuer Artikel hinzugefügt: Masken aus echtem VfB-Trikotstoff. Die Masken werden im DRK-Kleiderladen „StoffReich“ handgefertigt, jedes Exemplar ist ein von Schneider Taher Hamad Amen genähtes Unikat. Die Masken gibt es in limitierter Auflage für 19,19 Euro pro Stück in unserem Webshop unter http://vfb-luebeck.shop. Fünf Euro von jeder Maske gehen an den DRK Corona-Nothilfefonds. Mit einer Lieferzeit von etwa zehn Tagen ist zu rechnen.

Wichtige Hinweise zur Maske: Es handelt sich bei der Maske nur um einen Behelf und keine geprüfte Sicherheit. Wir sind keine Spezialisten für medizinische Schutzausrüstung und sehen uns nicht in der Lage, den medizinischen Nutzen eines selbstgenähten Textilmasken zu beurteilen oder Empfehlungen aussprechen, ob der Einsatz sinnvoll ist! Auch mit selbstgenähten Textilmasken ist auf das gründliche Händewaschen und auf die Hygienemaßnahmen zu achten. Mit den Masken schützt man nach Expertenmeinung nicht sich selbst, aber kann andere schützen und damit nicht weiter zur Ausbreitung unterschiedlicher Erkrankungen beitragen. Wir weisen daraufhin, dass die Masken nicht den medizinischen Standards entsprechen und nur als Hilfsmittel in der aktuellen Notlage anzusehen sind. Das Tragen eines Mundschutzes kann individuelle Schutzmaßnahmen (z. B. intensive Händehygiene, eigene Hände aus dem Gesicht halten) bestenfalls ergänzen, allerdings eine Infektion mit dem SARS-CoV-2 nicht zu 100% verhindern.

Nach Ostern: Einkaufshilfen

Nach den Osterfeiertagen bieten das DRK Lübeck und der VfB Lübeck gemeinsam mit dem Fanprojekt Lübeck Einkaufshilfen an. Insbesondere ältere und vorerkrankte Personen, die zur Risikogruppe zählen, sind während der Corona-Krise auf die Unterstützung ihrer Mitmenschen angewiesen. Um diese Risikogruppen zu schützen, bieten wir gemeinsam eine Einkaufsleistung an. Montags, mittwochs und freitags kaufen je ein VfBer und ein DRKler für diejenigen ein, die aufgrund der aktuellen Corona-Situation gerade besonders gefährdet sind. Für eine Unkostenerstattung von 5 Euro werden die bestellten Lebensmittel zuverlässig bis vor die Haustür geliefert.

Zusammen möchten wir allen LübeckerInnen eine Stütze sein, die Hilfe benötigen. Die Einkaufshilfe kann telefonisch unter 0451 48151227 in Anspruch genommen werden.

Grün-Weiß und Rot-Weiß gemeinsam gegen Corona. Bleiben Sie Gesund und halten Sie sich an die Regeln.

Anzeige