Die fleißigen Helfer vom VfB. Foto: VfB /oH

Lübeck – Am Montag waren einige Spieler des VfB Lübeck in der Innenstadt unterwegs. Anlässlich der Sonderausstellung „Günter Grass: Mein Fußballjahrhundert“ (16. März bis 30. August) halfen Ahmet Arslan, Tommy Grupe, Patrick Hobsch, Lukas Raeder und Morten Rüdiger dabei, ein ganz besonderes Exponat ins Museum zu tragen. Das Original-Tor des legendären Spiels zwischen Brasilien und Deutschland (1:7) bei der Weltmeisterschaft 2014 wurde an der Untertrave mit einem großen LKW angeliefert und musste die Glockengießerstraße hinauf in die Räumlichkeiten des Günter Grass-Hauses getragen werden.

Dass die grün-weißen Spieler auch dieser Herausforderung gewachsen waren, bewiesen sie eindrucksvoll. Es bedurfte echter Maßarbeit, das Tor durch den schmalen Eingang zu bekommen, um im Innenhof aufgestellt zu werden. Anschließend standen die Spieler der zahlreich erschienenen Presse für Fotoaufnahmen und Interviews zur Verfügung.

Museumsleiter Dr. Jörg-Philipp Thomsa bedankte sich zum Abschluss für die tatkräftige Unterstützung und überreichte ihnen eine Tasse des Günter Grass-Hauses. (PM)