Foto: Lobeca/Michael Raasch

Lübeck – Am 20. Spieltag war der VfB Lübeck beim Lüneburger SK Hansa zu Gast und gewann mit 3:1 (0:0).

Es entwickelte sich von Anfang an ein Spiel mit Chancen für beide Teams. Die erste richtig gute Gelegenheit hatten die Gastgeber in der 21. Minute, als Kresimir Matovina unter einer Flanke hindurch sprang und Marian Kunze zum Abschluss kam, der aber knapp am Pfosten vorbei ging. Mit zunehmender Spieldauer übernahm Lüneburg immer mehr das Kommando. Kurz vor der Pause häuften sich die gefährlichen Szenen. Zunächst war es Thorben-Johannes Deters, der eine Flanke nach einem Einwurf aus zehn Metern über das Lübecker Tor schoss (39.). Fast im Gegenzug verpasste dann Florian Riedel die große Chance zur Lübecker Führung, als er frei vor Ole Springer verschoss (40.). Eine Minute später musste Tommy Grupe nach einem Abschluss von Can Düzel auf der Linie retten. Mit einem 0:0 ging es in die Pause.

Drei Minuten nach Wiederanpfiff folgte die kalte Dusche für die Gäste. Fabian Istefo brachte eine Flanke von der rechten Seite im Lübecker Tor unter. Die Freude der Hausherren währte allerdings nur bis zur 55. Minute, denn Ahmet Arslan gelang der Ausgleich. In der 63. Minute folgte die Chance zur Führung für den VfB, aber Arslan scheiterte mit einem Elfmeter an Springer. Nach 76 Minuten dann doch die Führung, Patrick Hobsch brachte den Ball im Lüneburger Tor unter. In der 92. Minute machte dann Yannick Deichmann (Foto) den Deckel auf den Auswärtssieg drauf.

Statistik:
Lüneburger SK Hansa – VfB Lübeck 1:3 (0:0)
Tore: 1:0 Istefo (48.), 1:1 Arslan (55.), 1:2 Hobsch (76.), 1:3 Deichmann (92.)
Zuschauer: 1.079
Lübeck: Raeder, Weißmann, Arslan, Mende, Deichmann, Thiel, Malone, Grupe, Matovina (46. Hebisch), Hobsch (84. Parduhn), Riedel