Thomas Manthey (Cheftrainer beim FC Dornbreite). Foto: sr

Lübeck – Am Sonnabend reiste der FC Dornbreite nach Kiel, erkämpfte sich bei Inter Türkspor ein leistungsgerechtes Unentschieden (wir berichteten). Zeit sich zu erholen bleibt den Lübeckern aber nicht wirklich, da es bereits am heutigen Montag für die Kicker vom Steinrader Damm mit der Nachholpartie beim Husumer SV (14 Uhr) in der Oberliga weiter geht. Laut Trainer Thomas Manthey möchte man dorthin den Schwung vom letzten Spiel mitnehmen und erneut Zählbares verbuchen. „Die Spielansetzung (Samstag in Kiel, Montag in Husum) können wir kaum nachvollziehen. Aber wir akzeptieren das und werden trotz der fehlenden Regenerationsmöglichkeiten eine schlagkräftige Truppe auf dem Platz haben. Das Spiel gegen Kiel war richtig gut, hat aber richtig Körner gekostet. Wir fahren nach Husum und wollen die gleiche Intensität wie gegen Kiel ins Spiel bringen. Das wird alles andere als ein einfaches Spiel. Aber wir haben richtig Lust darauf.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -