- Anzeige -
StartBundesligaVfB Lübeck„Remis-König“ Lübeck, auch „Spatzen“ können patzen - und „Zebras“ mal den Sportchef...

„Remis-König“ Lübeck, auch „Spatzen“ können patzen – und „Zebras“ mal den Sportchef kicken

In der 3. Liga bleibt es eng

-

Lübeck – Der 8. Spieltag ist abgearbeitet in der 3. Liga, der 9. Spieltag steht längst vor der Tür. Das mit fünf Begegnungen am Dienstag, dort ist auch der VfB Lübeck beim 1. FC Saarbrücken gefordert und vier am Mittwoch. Die Partie zwischen Borussia Dortmund II und den MSV Duisburg wurde bereits absolviert, mit dem besseren Ende für die Gastgeber, die sich mit 1:0 behaupteten.

Passiert

Schaut man zurück auf das vergangene Wochenende steht zunächst einmal die Erkenntnis: Auch die „Spatzen“ aus Ulm können patzen, wie das 0:4 des SSV beim FC Ingolstadt zeigt. Trotzdem steht der Aufsteiger gut da in der Tabelle, hat sich mit 14 Punkten auf der Habenseite schon ein Polster beim Thema Klassenerhalt angelegt.

Wieder Remis

Nicht Fisch, nicht Fleisch gibt es hingegen beim VfB Lübeck. Gegen Halle „verdaddelte“ Grün-Weiß eine 2-Tore-Führung und spielte zum fünften Mal in der noch jungen Spielzeit unentschieden. Auf Dauer reicht so eine Ausbeute nicht aus, wie jeder weiß…

Dann mal weg

Richtig unzufrieden dürfte man bei anderen Vereinen sein. Zweitligaabsteiger Arminia Bielefeld rutschte nach dem 2:6 gegen 1. FC Saarbrücken noch hinter den VfB, der SC Verl ging in München leer aus, steht nun auf dem 18. Tabellenplatz. Da auch der SC Freiburg II in Mannheim ein 1:3 hinnehmen musste, dazu der MSV Duisburg nach zwei Niederlagen zuvor und mit „Neu-Coach“ nicht über eine Nullnummer gegen Preußen Münster hinauskam, reichte das Remis der Schleswig-Holsteiner sogar dafür aus, um einen Abstiegsplatz zu verlassen, nun über dem Strich zu stehen. Apropos Duisburg: Dort musste nun nach Coach Ziegner auch Sportchef Ralf Heskamp seinen Stuhl räumen.

Anzeige

Oben

Da musste Dynamo Dresden die zweite Saisonniederlage hinnehmen, unterlag bei RW Essen 1:3. Der Vorsprung zum ersten Verfolger, das ist jetzt die Reservemannschaft von Borussia Dortmund, die aber ein Match mehr absolviert hat, beträgt 3 Punkte.

Next

Mal abwarten, wie sich das nach dem 9. Spieltag (siehe unten), also am späten Mittwochabend nach den letzten Partien dort, in der trotzdem so ausgeglichenen 3. Liga darstellt.

Der 8. Spieltag:

A. Bielefeld – Saarbrücken 2:6
Waldhof Mannheim – SC Freiburg II 3:1
SV Sandhausen – Viktoria Köln 3:3
Ingolstadt – SSV Ulm 4:0
1860 München – SC Verl 1:0
MSV Duisburg – Preußen Münster 0:0
VfB Lübeck – Hallescher FC 2:2
RW Essen – Dynamo Dresden 3:1
B. Dortmund II – Unterhaching 2:2
Erzgebirge Aue – Jahn Regensburg 0:1

Der 9. Spieltag (3.10. – 4.10.):

Viktoria Köln – Ingolstadt (Di., 19 Uhr)
SC Freiburg II – SV Sandhausen
SSV Ulm – 1860 München
Saarbrücken – VfB Lübeck
SC Verl – A. Bielefeld
Jahn Regensburg – Waldhof Mannheim (Mi., 19 Uhr)
Dynamo Dresden – Hallescher FC
Unterhaching – RW Essen
Preußen Münster – Erzgebirge Aue
B. Dortmund II – MSV Duisburg 1:0 (27.9.)

Die Tabelle:

1.Dynamo Dresden813:718
2.Borussia Dortmund II99:915
3.Erzgebirge Aue811:814
4.SSV Ulm812:1014
5.FC Ingolstadt817:1013
6.1. FC Saarbrücken817:1113
7.Regensburg88:613
8.Viktoria Köln813:1012
9.RW Essen89:612
10.TSV 1860 München811:912
11.Unterhaching89:811
12.Waldhof Mannheim813:1311
13.Sandhausen811:1211
14.Preußen Münster87:109
15.VfB Lübeck88:118
16.Bielefeld811:158
17.Hallescher FC812:178
18.Verl813:177
19.SC Freiburg II87:145
20.MSV Duisburg96:144
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.