Roßbach hat Glück im Unglück

Rostocker in Klinik genäht

Damian Roßbach (Hansa Rostock). Foto: Lobeca/Marcus Kaben

Rostock – Der F.C. Hansa Rostock gab bei Damian Roßbach Entwarnung. Am vergangenen Sonnabend zog sich der 28-Jährige eine zehn Zentimeter lange Platzwunde im Auswärtsspiel beim SV Meppen zu. Er war mit Rene Guder zusammengestoßen, musste minutenlang behandelt werden. Vor vier Jahren zog sich der Rostocker bereits schon einmal eine Kopfverletzung zu. Damals war es ein Schädelbruch. Dieses Mal wurde die Verletzung in einer Meppener Klinik genäht und er durfte mit der Mannschaft zurück nach Hause fahren.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -