Alex Kurianov. Foto: Lobeca/Knothe

Lübeck – Der 1. FC Phönix Lübeck kann ab dem Sommer wieder auf einen alten Bekannten zurückgreifen. Gemeint ist Alex Kurianov, der nach zweieinhalb Jahren an den Flugplatz zurückkehrt. Der 23-jährige stand zuletzt bei Anker Wismar in Lohn und Brot, ist auf der linken Außenbahn zuhause und ist für die Zweitvertretung der Adlerträger eingeplant.

Stimmen zum Wechsel:

Alex Kurianov: „Über die Zeit ist der Kontakt zu Phönix nie abgebrochen, somit war der Weg nicht weit zwischen dem Trainerteam und mir. Ich hab auf jeden Fall Bock auf die neue Saison und hoffe, ich kann der Mannschafft beim Aufstieg weiterhelfen, was ganz klar unser Ziel ist!“

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Co-Trainer Alexander Bera: „Mit Alex bekommen wir einen Spieler zurück, der den Verein bereits kennt. Mit 23 Jahren gehört er bei uns schon zu den älteren Spielern und besonders in Stresssituationen zähle ich auf seine Erfahrungen aus Mecklenburg-Vorpommern und aus Phönixer Zeiten, um bei uns die jungen Spieler anzuführen.“

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.